Torschützenkönig Turan Bafra verabschiedet sich
Wermutstropfen bei Meisterschaftsfeier

Nicht leicht fiel den Verantwortlichen der SpVgg Schirmitz der Abschied von Turan Bafra (Zweiter von rechts). Fußballabteilungsleiter Christian Schieder, Vize Reinhard Herrmann und Vorsitzender Sigi Pautsch (von links) dankten ihm mit dem Vereinskrug und einem Fotoalbum. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
08.06.2016
26
0
In den Freudenbecher der Aufstiegseuphorie fiel bei der Meisterschaftsfeier der SpVgg auch ein Wermutstropfen. Denn mit Turan Bafra verabschiedeten die Verantwortlichen den Torschützenkönig der ersten Mannschaft. Bobby, wie er von seinen Freunden genannt wird, übernimmt in der neuen Saison das Amt des Spielertrainers beim TuS Schnaittenbach.

Humorvoll blickte er auf das letzte Jahr zurück. "Ich habe die Saison voll genossen. Es war eine tolle Zeit. Ich habe alles für den Verein gegeben und alle ins Herz geschlossen", sagte er. "Da Josef Dütsch bei der SpVgg noch nicht aufhören will, musste ich einen neuen Job in Schnaittenbach übernehmen", meinte Bobby augenzwinkernd.

Vorsitzender Sigi Pautsch erinnerte mit so mancher Anekdote. Er überreichte ihm, in der Hoffnung, dass Bafra zur SpVgg zurückkehren werde, mit Vize Reinhard Herrmann sowie den Fußballabteilungsleitern Christian Schieder und Werner Marschalek den Vereinskrug sowie ein Fotoalbum. Von seinen Spielerkollegen wurde er mit dem Song "Turan, Turan" verabschiedet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1558)Torschützenkönig (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.