Ziel: Glasfaser für alle Haushalte

In lockerer Gesprächsrunde im Bürgersaal stellte Bürgermeister Ernst Lenk Staatssekretär Albert Füracker (Vierter und Dritter von rechts) die finanzielle Lage der Gemeinde sowie die abgeschlossene Maßnahmen vor. Bild: du
Wirtschaft
Schirmitz
04.09.2015
5
0

Das Rathaus präsentierte sich am Dienstag im vollen Fahnenschmuck. Die Gemeinde hatte hohen Besuch: Staatssekretär Albert Füracker informierte sich über die Maßnahmen der Städtebauförderung.

"Bleiben Sie dran an den Fördertöpfen. Mir ist nichts bekannt, dass die Fördersätze gekürzt werden sollen", ermunterte Füracker im Hinblick auf die noch geplanten weiteren zwei Bauabschnitte. Der Politiker befürwortete weitere Aktivitäten, auch im Hinblick darauf, dass Schirmitz keine finanziellen Sorgen habe. "Das Beispiel der Städtebauförderung hier zeigt, dass diese Förderung seitens des Staates eine segensreiche Unterstützung für die Kommunen ist." Bürgermeister Ernst Lenk führte Füracker am Rathaus und in Begleitung von 14 CSU-Mitgliedern zunächst durch das energetisch und von Grund auf sanierte Verwaltungsgebäude. Füracker zeigte sich auch vom neugestalteten Freizeitbereich am Feuerwehrgerätehaus sowie vom neuen Bürgersaal angetan.

Während einer Gesprächsrunde erklärte Lenk, dass die Gemeinde nach der Herstellung der Außenanlagen am Bauhof schon intensiv den vierten Bauabschnitt der Städtebaufördermaßnahme plant. "Auch wenn Schirmitz in vielen Bereichen gut versorgt ist, sind wir in das Förderverfahren zum Breitbandausbau in Bayern eingestiegen. Wir befinden uns hier seit kurzem im Markterkundungsverfahren und arbeiten parallel dazu am Masterplan zur Versorgung aller Haushalte mit Glasfaser."

Füracker sagte: "Das große Ziel aller Bemühungen muss es sein, dass die jungen Menschen in der Heimat bleiben und wir ihnen eine Perspektive anbieten können." Schnelles Internet, das derzeitige Flüchtlingsproblem, Erdverkabelung und "Monstertrassen", die Probleme der Milchbauern sowie die Rentenproblematik waren weiteren Themen. (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.