Brandschützer sorgen mit Zelten für Besucher vor
Feiern im Regen

Nicht ganz so viele Zuschauer wie sonst standen rund um das Johannisfeuer. Wegen des wechselhaften Wetters suchten die meisten Besucher Schutz in den beheizten Zelten, die die Feuerwehr aufgestellt hatte. Bild: wmi
Lokales
Schlammersdorf
02.07.2015
1
0
Als am Abend ein Unwetter über den Ort zog, rechnete eigentlich jeder damit, dass das Johannisfeuer ins Wasser fällt. Aber Besucher und Veranstalter trotzten den Wetterkapriolen.

Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt öffnete der Himmel seine Schleusen: Kurz nach 19 Uhr schüttete es wie aus Kübeln. Doch die Männer von der Feuerwehr hatten vorgesorgt und wettersichere Zelte auf dem Sportplatz aufgebaut. Und trotz des schlechten Wetters kamen die Besucher, um zusammen mit den Brandschützern das traditionelle Fest auf der Anhöhe bei Schlammersdorf zu feiern. Einzig die Bedienungen hatten es nicht immer leicht, mussten sie doch die Strecke vom Schankwagen zum Zelt im Regen absolvieren.

Und so war es dann doch wieder wie jedes Jahr: Die Kinder schwärzten sich gegenseitig an und jeden, der das zuließ, während die Erwachsenen einige gemütliche Stunden im Zelt oder am Feuer verbrachten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.