Früchte vom Feld und aus dem Garten wurden zusammengetragen. Und auch Produkte, die daraus entstehen, hatte die Katholische Landjugendbewegung in den Erntedankaltar integriert.
Äpfel, Mais und Bier

"Danke" für die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit sagten die Gläubigen der Pfarrei St. Luzia beim vorgezogenen Erntedankfest. Den Altar dazu baut traditionell die Katholische Landjugend auf. Bild: lgc
Lokales
Schlammersdorf
30.09.2014
2
0
(lgc) Da am Sonntag in der Pfarreiengemeinschaft das Rosenkranzfest in Speinshart ansteht, wurde - wie in den vergangenen Jahren - das Erntedankfest in der Pfarrei St. Luzia um eine Woche vorverlegt.

Pater Adrian Kugler bekam im Festgottesdienst Unterstützung durch Mädchen und Buben, die auch bei der Gabenbereitung und bei den Fürbitten mithalfen. Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) hatte es - wie schon seit Jahrzehnten - übernommen, den Erntedankaltar aufzubauen.

Zum Erntedankfest gehört für die Landjugend auch der Verkauf der sogenannten Minibrote. Die kleinen herzhaften Brotlaibe fanden nach dem Gottesdienst rasch Käufer. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.