Großer Empfang für deutsche Kegel-WN-Teams
Umwerfendes Fest

Drei Wochen beherbergte die Familie von Johannes Püttner (Zweiter von rechts) die Kegler und den Stab der deutschen Nationalmannschaft. Ihm und Bürgermeister Gerhard Löckler (rechts) dankte Sportdirektor Harald Seitz (Dritter von rechts) für die herzliche Aufnahme. Bild: wmi
Lokales
Schlammersdorf
27.05.2015
0
0
Am Samstag hatten sie noch Kegel umgestoßen - und das recht erfolgreich. Am Sonntagfrüh stießen sie mit den Schlammersdorfern auf eine großartige Kegelweltmeisterschaft in Speichersdorf an.

Die Bewohner hatten den beiden Vizeweltmeister-Mannschaften um die Bundestrainer Sandra Hirsch (Damen) und Oliver Scholler (Herren) einen herzlichen Empfang bereitet. Etwas müde von der Feier am Vorabend, staunten die jungen Sportler nicht schlecht, als sie nach dem Frühstück auf den Parkplatz bei der Brauerei Püttner gelotst wurden. Dort spielte die Kirchenthumbacher Blasmusik fesch auf und Bürger, Vertreter von Feuerwehr, Schützen, Katholischer Landjugend, Gemeinderäte sowie Mitarbeiter der Brauereigaststätte empfingen die Sportler mit großem Applaus.

Brauereichef Johannes Püttner beglückwünschte die Kegler zu ihrem Erfolg und dankte für das tolle Verhältnis während ihres dreiwöchigen Aufenthaltes in der Brauereigaststätte. Mit der U 14 (zwei Weltmeistertitel), U 18, den beiden Seniorenmannschaften, Betreuern und Trainern hätten seine Familie als auch das Personal eine tolle Zeit gehabt.

Harald Seitz, Sportdirektor der Nationalmannschaft, gab das Lob und den Dank umgehend an Tine und Johannes Püttner zurück. Auch die Spieler hätten sich sehr wohl in Schlammersdorf gefühlt und seien von der Gastfreundschaft sowie der Herzlichkeit beeindruckt gewesen, versicherte er. "Und dieser unerwartete und wirklich sehr herzliche Empfang toppt das alles noch."

"Ich bin zwar nicht der leidenschaftliche Kegler, aber eines habe ich in den Wochen der Kegelweltmeisterschaft gelernt, nämlich, dass Kegeln ein umwerfender Sport ist", begrüßte Bürgermeister Gerhard Löckler die Kegler und Betreuer. Die Gemeinde freue sich, Welt- oder Vizeweltmeister beherbergen zu dürfen. Als Erinnerung an ihren Aufenthalt in Schlammersdorf überreichte das Gemeindeoberhaupt an die beiden Teams jeweils eine Damen- und Herrenuhr mit dem Gemeinde-Wappen.

Bei Freibier und frischem Gebäck - bestens unterhalten von den Kirchenthumbacher Musikanten - verbrachten Sportler und Schlammersdorfer einen unterhaltsamen Frühschoppen. Später stieß dann auch noch der eine oder andere Kirchgänger zu der geselligen Runde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.