Mit einem Baum Wurzeln schlagen

Claudia Saller stellte sich mit einem Referat über Hausbäume als Gartenfachberaterin des Landkreises vor. Bild: lgc
Lokales
Schlammersdorf
17.12.2014
64
0

In der Mythologie, im kulturellen und sozialen Leben wie auch im Glauben haben Bäume schon immer eine zentrale Rolle gespielt. Den "Lebewesen" erweisen Bräuchen, Legenden und Geschichten, als Dorflinde oder Maibaum Referenz - in Schlammersdorf gab es dazu nun einen Vortrag.

Claudia Saller, die neue Gartenfachberaterin des Landkreises, stellte sich mit einem Referat über Hausbäume in der Gemeinde vor. Ein Hausbaum bedeute unter anderem, dass zum Beispiel eine junge Familie an einem bestimmten Ort Wurzeln schlagen möchte, machte sie den Zuhörern im Bürgerhaus deutlich. Ein Baum könne so über Generationen seinen Platz und seine Bedeutung haben.

Deshalb sei es wichtig, bereits im Vorfeld zu wissen, wo der beste Ort für die Pflanzung ist, wie groß und mächtig der Baum werden soll, welche Blätter und welches Laub er tragen wird und wie er sich in die Umgebung einfügt. Die Fachfrau stellte anhand von Beispielen vor, wie sich Bäume entwickeln und wo ihr bester Standort ist. Auch bot sie Entscheidungshilfen für die Wahl.

Als Zuhörer war auch Architekt Günther Lenk nach Schlammersdorf gekommen. Er ist im Zuge der laufenden Dorferneuerung für die Planung der Gestaltung des Geländes am Bürgerhaus verantwortlich.

Gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Löckler nahm er im Anschluss an den Vortrag die Gelegenheit wahr, mit Claudia Saller einige Konzepte für den Außenbereich des früheren Schulhauses zu besprechen. Die Landschaftsarchitektin gab Anregungen und bot an, gerne weiter beratend zur Seite zu stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.