Ob "Profigrill" oder Anbau

Manfred Eller (rechts) von der Raiffeisenbank Weiden verteilte die Rekordsumme von 3800 Euro an Spenden. Im Namen der Vereine freuten sich: (von links) Hubert Haasmann, Claudia Schreglmann, Hans Schmid, Ingeborg Hösl und Hans Wiesnet. Die Feuerwehrler, Kegler und Sportler aus Vorbach hatten bereits vor einigen Monaten ihren Anteil in Empfang genommen. Bild: wmi
Lokales
Schlammersdorf
19.12.2014
22
0

Einen willkommenen Geldsegen bescherte die Raiffeisenbank Weiden kurz vor dem Weihnachtsfest sieben Vereinen und Gruppierungen aus Funkendorf, Oberbibrach, Schlammersdorf und Vorbach. 3800 Euro verteilte das Geldinstitut insgesamt.

Geschäftsstellenleiter Manfred Eller freute sich, an Hubert Haasmann von der Dorfgemeinschaft Funkendorf 1000 Euro für die Küche im neuen Gemeinschaftshaus überreichen zu dürfen. Hans Schmid erhielt 500 Euro als Zuschuss für den An- und Umbau des Feuerwehrhauses in Schlammersdorf.

Auch die Schlammersdorfer Schützen bekamen für die Einrichtung ihres neuen Vereinsheimes eine finanzielle Unterstützung: 400 Euro nahm Claudia Schreglmann in Empfang. Einen "Profigrill", den auch andere Vereine nutzen können, möchten die Tennisfreunde Oberbibrach anschaffen. Manfred Eller übergab Ingeborg Hösl dafür eine Zuwendung von 400 Euro.

Hans Wiesnet, der Vorsitzende des FC Vorbach, erhielt für die neue Kücheneinrichtung und für Trikots 750 Euro. Ebenso wie der Kegelverein und die Feuerwehr Vorbach hatte der Sportverein bereits vor einigen Monaten 250 Euro von der Raiffeisenbank bekommen.

Manfred Eller zeigte sich bei der Spendenübergabe stolz auf den Kundenstamm der Raiffeisenbank-Filiale. Die Treue zu "ihrer Bank vor Ort" zeige, dass die Mitglieder und Kunden die persönliche Beratung sowie Betreuung und Unterstützung auch heutzutage noch schätzten.

Diese gegenseitige Verbundenheit ermögliche es der Bank, das entgegengebrachte Vertrauen durch Spenden ein Stück weit zurückzugeben. Der Zuwendungsbetrag sei in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen; mit 3800 Euro sei der Rekordwert des Vorjahres von 3400 Euro nochmals gesteigert worden.

Seit Jahren unterstütze die Filiale dabei freiwilliges, ehrenamtliches Engagement. Der Geschäftsstellenleiter versicherte, dass die Raiffeisenbank dies auch weiter tun werde, so lange sie die Möglichkeit dazu habe.

Eller bedankte sich abschließend bei allen Vereinsvertretern für ihr Engagement und wünschte ihnen ein frohes Weihnachtsfest und viel Erfolg im neuen Jahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.