Schnapszahlen erfreuen

Zwei überdimensionale Spendenschecks überreichten Andreas Regner, Patrick Götz und Julian Leipold (hinten, von links) im Namen der Dorfgemeinschaft Ernstfeld. Insgesamt 1111,10 Euro gingen an (vorne, von links) Hans Karl aus Kirchenthumbach für seine Aktion "Für das Leben und die Hoffnung" sowie an den Elternbeirat der Kindertagesstätte, vertreten durch Melanie Banzer und Tanja Biersack. Bild: wmi
Lokales
Schlammersdorf
12.11.2015
10
0

Die Dorfgemeinschaft Ernstfeld zeigte sich erneut freigebig: Ihre Spenden von insgesamt 1111,10 Euro an den Elternbeirat des Schlammersdorfer Kindergartens und an Hans Karl sorgten für strahlende Gesichter.

Im Namen der Dorfgemeinschaft Ernstfeld hatten die "Oberhäupter" Andreas Regner, Patrick Götz, Julian Leipold und Peter Ritter zur Spendenübergabe ins Gasthaus Schmidt nach Naslitz eingeladen. "Das Straßenfest 2015 war wieder ein toller Erfolg. Und so freuen wir uns, dieses Jahr gleich zwei Vereine unterstützen zu können", sagte Regner. Er begrüßte Tanja Biersack und Melanie Banzer vom Elternbeirat der Kindertagesstätte Schlammersdorf sowie Hans Karl aus Kirchenthumbach, den Initiator der Aktion "Für das Leben und die Hoffnung".

Das Wohl der Kindertagesstätte liegt den Ernstfeldern ganz besonders am Herzen und so durfte sich die Einrichtung zum wiederholten Male über Unterstützung freuen. 444,44 Euro betrug die Summe auf dem überdimensionalen Spendenscheck. Der Elternbeirat will den Betrag für die Finanzierung von zwei neuen Fußballtoren im Kindergarten verwenden.

Als eine "feine Sache" bezeichnete Andreas Regner das langjährige und unermüdliche Engagement von Hans Karl für Bedürftige in Bosnien. Seit Jahren unterstütze er dort gezielt Notleidende. Deshalb sei es der Dorfgemeinschaft schon seit längerem ein Anliegen gewesen, diese besondere Leistung entsprechend zu honorieren. Man unterstütze sein Projekt gerne mit einer Spende von 666,66 Euro.

Bereits im Sommer hatten die Vertreter der Dorfgemeinschaft zudem an Christine Wiesnet 150 Euro für die Pflege des Ernstfelder Dorfkreuzes übergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.