Weniger zu tun und mehr Geld

Lokales
Schlammersdorf
14.03.2015
1
0

Es war ein ruhigeres Jahr, auf das der Trägerverein der Kindertagesstätte zurückblickte - verdientermaßen. Denn die Jahre zuvor verliefen sehr arbeitsintensiv. Und auch die Finanzen des St.-Michael-Vereins haben sich positiv entwickelt.

Vorsitzender Gerhard Hey berichtete bei der Jahreshauptversammlung im Nebenzimmer der Brauerei Püttner erfreut, dass in den vergangenen zwölf Monaten im Kindergarten nur einige kleinere Reparaturen angestanden seien. In fünf Sitzungen des Vereinsausschusses seien Personalentscheidungen getroffen, Grundstückangelegenheiten geregelt und das Kindergartenfest geplant worden. Zudem seien er und sein Stellvertreter bei diversen Elternversammlungen und -beiratssitzungen vertreten gewesen.

Die Mitgliederzahl bezifferte Hey auf aktuell 189 und erinnerte an den im vergangenen Jahr verstorbenen Robert Scherm - ein treues Mitglied, das 38 Jahren lang dem St.-Michaels-Verein angehört hatte. Abordnungen gratulierten Anni König, Georg Biersack, Josef Rümpelein, Norbert Habermeier und Josef Püttner zu runden Geburtstagen. Ein Erfolg sei wieder das Kindergartenfest im Mai gewesen.

Zurzeit besuchten 54 Mädchen und Buben die Kindertagesstätte, davon 43 "Regelkinder" (drei bis sechs Jahre) und elf in der Kinderkrippe. Bis Anfang März seien sechs Kleine für das neue Kindergartenjahr angemeldet worden, wobei es jedoch einige weitere Anfragen gegeben habe, teilte der Vorsitzende mit.

Am Ende seiner Ausführungen dankte er allen Gönnern, Helfern und engagierten Eltern. Abschließend bat er die Mitglieder, für das Kindergartenfest am 16. und 17. Mai zu werben. Kassenverwalter Reinhold Bößl informierte über eine erfreuliche Entwicklung der Finanzen. Dank mehrerer Kinder im Hort hätten sich die Beiträge und Personalzuschüsse positiv entwickelt.

"Ja" zu Ehrenamtspauschale

Nachdem die Mitglieder der Einführung der Ehrenamtspauschale für die Ausschussmitglieder einstimmig zugestimmt hatten, richtete Bürgermeister Gerhard Löckler ein Grußwort an sie. Dabei galt sein Dank dem Vorstand und dem Kindergartenpersonal sowie allen Bürgern, die den St.-Michael-Verein in irgendeiner Art unterstützt haben.

Die Kommunen bekämen jetzt mehr Unterstützung von Bund und Land, was den Bürgern und auch dem Kinderhort zugute komme, sagte Löckler. Die Ehrenamtspauschale bezeichnete er als "nur fair". Damit werde das ehrenamtliche Engagement auch etwas aufgewertet.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.