CSU-Ortsverband feiert 70-jähriges Bestehen - Festabend mit Ehrung langjähriger und verdienter ...
Ein Meterstab als Dankeschön

"Wer 70 Jahre feiern darf, verdankt das insbesondere den Mitgliedern, die seit Jahren und Jahrzehnten unserem Ortsverband die Treue halten." In diesem Sinne dankten stellvertretender Landrat Albert Nickl (rechts) sowie (von links) MdL Tobias Reiß und Kreisrat Johannes Püttner den verdienten CSU-Mitgliedern Gerd Wiesnet, Willi Bauer, Andreas Walberer, Ludwig Bayer, Michael Wiesnet, Peter Helldörfer, Daniel Schmitt, Michael Pittner, Matthias Schmid und Gerhard Schneider.
Vermischtes
Schlammersdorf
07.11.2016
42
0
 
Ehrenmitglied Hubert Schneider, Ehrenvorsitzender "Schorsch" Walberer und zweite Bürgermeisterin Tanja Renner (von links) erinnerten in einer Fotoschau unterhaltsam an Persönlichkeiten und besondere Ereignisse in CSU und Gemeinde. Bilder: wmi (2)

Ein buntes Programm, das Markus Lautner mit seiner "Combo" stimmungsvoll musikalisch begleitete, erwartete die Besucher: Mit einem unterhaltsamen Festabend feierte der CSU-Ortsverband sein 70-jähriges Bestehen. Dabei gaben sich nicht nur Mitglieder und deren Familienangehörige ein Stelldichein.

Gemeinde- und Kreisrat Johannes Püttner, der die Anmoderation übernommen hatte, begrüßte im Saal seiner Brauerei auch geladene Gäste aus den Schlammersdorfer Vereinen und den Nachbar-Ortsverbänden sowie Bürgermeister Gerhard Löckler und den ehemaligen Landtagsabgeordneten Georg Stahl.

Vorsitzender Gerd Wiesnet erinnerte an die Wurzeln der Schlammersdorfer CSU und zählte die großen Projekte auf, die durch sie oder mit ihrer Hilfe in den vergangenen sieben Jahrzehnten in der Gemeinde verwirklicht wurden. Auch ließ er das vielfältige und engagierte gesellschaftliche und gemeinnützige Wirken des Ortsverbandes Revue passieren. Wiesnet gab aber auch einen Überblick über die aktuellen Politikfelder und die erfolgreiche Arbeit der CSU in Bayern, die heuer ebenfalls ihr 70-jähriges Bestehen feiert.

Humorvolle Fotoschau


Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und stellvertretender Landrat Albert Nickl überbrachten die Glückwünsche der Landes- und der Kreis-CSU. Beide lobten das Engagement und den Zusammenhalt der Schlammersdorfer Mitglieder und sparten nicht mit Lob für den gelungenen kurzweiligen Abend.

Humorvoll erfreuten in einer Fotoschau Altbürgermeister und Ehrenmitglied Hubert Schneider, Ehrenvorsitzender Georg Walberer und zweite Bürgermeisterin Tanja Renner, die die Präsentation professionell vorbereitet hatte, mit einem geschichtlichen Überblick und einer Chronik zusätzlich zum Festprogramm die Gäste. Dabei erinnerten sie an Persönlichkeiten und besondere Ereignisse in CSU und Gemeinde in der vergangenen sieben Jahrzehnten.

Ein weiterer Höhepunkt des Festabends war die Ehrung langjähriger Mitglieder, die Hans und Michael Wiesnet vornahmen. Im Namen des Ortsverbandes dankten sie zahlreichen verdienten Männern mit einer Urkunde und einem Meterstab, auf dem farbig aufgedruckt steht: "CSU Schlammersdorf: Maßlos gut! Danke für Deine Treue!"

Seit stolzen 50 Jahren dabei


Ihr besonderer Dank und Respekt galt dabei Konrad Schmid aus Menzlas. Der "Gererschneider-Konrad" - ehemaliger Gemeinderat und zweiter Bürgermeister sowie langjähriger unermüdlicher Vorsitzender des Kindergarten-Trägervereins - gehört seit stolzen 50 Jahren der Christlich-Sozialen Union an. "Leider kann er der Versammlung nicht beiwohnen", bedauerten die beiden stellvertretenden Ortsvorsitzenden. Seit 30 Jahre halten Gerhard Schneider aus Schlammersdorf und Michael Wiesnet aus Ernstfeld dem Ortsverband die Treue.

Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Willi Bauer und Ludwig Bayer (beide Menzlas), Christoph Müller (Schlammersdorf), Hermann Meier und Daniel Schmitt (beide Moos) sowie Vorsitzender Gerd Wiesnet (Ernstfeld) ausgezeichnet. Peter Helldörfer (Naslitz), Jörg Kausler (Schlammersdorf), Reinhold Kraus (Ernstfeld), Michael Pittner, Matthias Schmid und Tobias Schneider (alle Schlammersdorf) sowie Andreas Walberer (Moos) gehören seit einem Jahrzehnt der CSU an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.