Einmal im Leben zum Weltjugendtag
Landjugenden übernehmen Patenschaft für Jugendliche aus Balkanländern

Anna Thaller (KLJB Schlammersdorf, von links), Oliver Schneider (KLJB Schlammersdorf), Hans Karl ("Für die Hoffnung und das Leben"), Philipp Seitz (KLJB Speinshart), Verena Nickl (KLJB Oberbibrach), Florian Biersack (KLJB Oberbibrach) und Maximilian Stopfer (KLJB Vorbach) ermöglichen Jugendlichen aus den Balkanländern den Weltjugendtag 2016 in Krakau. Bild: ewt
Vermischtes
Schlammersdorf
20.07.2016
80
0

Die vier katholischen Landjugenden Schlammersdorf, Vorbach, Oberbibrach und Speinshart starten mit Hans Karl ein einmaliges Projekt: Sie wollen Jugendlichen aus den Balkanländern die Reise zum Weltjugendtag in Krakau finanzieren.

Hans Karl, Begründer der Aktion "Für die Hoffnung und das Leben" war vor rund 15 Jahren selbst auf einem Weltjugendtag: "Der Weltjugendtag ist ein großartiges Erlebnis. Ich sehe es als eine Lebensaufgabe, dass man dort mal gewesen ist. Es ist ein unvergessliches Ereignis." Vor allem junge Leute sollten seiner Meinung nach die Chance bekommen, so ein Ereignis zu erleben.

Für viele Jugendliche aus den Balkanländern ist das jedoch nicht möglich: Sie haben kein Geld dafür. Deshalb haben sich Hans Karl und die vier katholischen Landjugenden etwas überlegt: Sie wollen für einige Jugendliche eine Patenschaft übernehmen und ihnen den Weltjugendtag im polnischen Krakau Ende Juli finanzieren. Jede Landjugend hat aus ihrer Gruppenkasse 70 Euro gespendet.

Hans Karl legt aus den Einnahmen von den Altpapiersammlungen der Landjugenden noch etwas dazu. Für die jungen Männer und Frauen bedeutet das, dass sie mit Millionen anderen jungen Menschen ein Wochenende lang Katechesen hören, Papst Franziskus treffen, ihren Glauben in Gottesdiensten feiern können und ein Musikfestival miterleben dürfen. Das Motto des Weltjugendtags 2016 steht ganz im Zeichen der Barmherzigkeit: "Selig, die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.