Elf Kinder feiern in Schlammersdorf Erstkommunion
Im "Riesenpuzzle" unverzichtbar

Eine gute Zukunft mit Jesus wünschte Pater Adrian Kugler den sechs Buben und fünf Mädchen aus der Pfarrei St. Luzia, die bei der feierlichen Erstkommunion in die Tisch- und Mahlgemeinschaft aufgenommen wurden. Bild: lgc
Vermischtes
Schlammersdorf
04.04.2016
134
0

Wenn in einem Puzzle ein Teil fehlt, ist das ärgerlich. Denn dann stört ein weißer Fleck das Gesamtbild. Auch die Erstkommunionkinder seien zwar nur ein kleiner Teil im Ganzen, aber bedeutend, betonte Pater Adrian: "Gott hat sich als Schöpfer ein Riesenpuzzle ausgedacht, in dem niemand fehlen sollte."

Gemeinsam mit den fünf Mädchen und sechs Buben zog Pater Adrian Kugler am Weißen Sonntag in die Pfarrkirche St. Luzia ein.

Viele Pfarrangehörige, aber natürlich auch zahlreiche Verwandte der Kinder waren der Einladung zur Mitfeier des Festgottesdienstes gefolgt. Die von den Erstkommunikanten mitgestaltete Eucharistiefeier wurde von Organist Matthias Stiegler sowie dem Kinder- und Jugendchor Speinshart musikalisch umrahmt.

In seiner Predigt ging der Geistliche auf den Leitspruch ein, der heuer gewählt worden war: "Wir sind ein Puzzleteil in Gottes Welt." Und dabei sollten alle gleich und keiner unwichtig sein. Jeder zeige als Puzzleteil mit seinen Verzahnungen Profil und zähle dazu. Wie bei einem Reifen sei gutes Profil nötig, um als Christ nicht ins Schleudern zu kommen.

Kugler wünschte den Erstkommunionkindern für die Zukunft eine gute Freundschaft mit Jesus, die immer wieder zur Glaubensgemeinschaft führen sollte und die Mädchen und Buben sowie ihre Herzen verwandelt. Sein besonderer Dank galt den Tischmüttern, die sich mit Engagement bei der Vorbereitung des Festes einbrachten.

Erstmals die heilige Kommunion empfingen Sophie Banzer (Menzlas), Jörg Kausler, Marie Müller, Lukas Renner, Hanna Schmid, Lukas Stengl und Noah Schwindl (alle Schlammersdorf) sowie Jonas Hermann, Nico Kroher, Lena Pittner und Emma Weidner (alle Ernstfeld). Am späten Nachmittag trafen sie sich mit Pater Adrian nochmals zu einer Dankandacht in der Pfarrkirche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.