Gemeinderat behandelt Wortmeldung aus der Bürgerversammlung
Forstarbeiten machen Waldwegen zu schaffen

Vermischtes
Schlammersdorf
25.02.2016
8
0

Schnell und unkompliziert verlief die Sitzung des Gemeinderats - Themen, die für Diskussionen sorgen, sind aktuell Mangelware. Den meisten Raum nahm bei der Zusammenkunft die Behandlung einer Wortmeldung aus der Bürgerversammlung ein.

Darin ging es um den Zustand einiger Wald- und Forst- sowie Radwege zwischen Holzmühle und Moos in Richtung Münchsreuth. Georg Walberer hatte in der Bürgerversammlung auf deren schlechten Zustand hingewiesen. Außerdem hatte er bemängelt, dass die Gemeinden Schlammersdorf und Speinshart die Abschnitte der Wege, die auf ihrem Gebiet liegen, unterschiedlich mit Füll- und Oberflächenmaterial geplant haben.

Bürgermeister Gerhard Löckler erklärte dem Gemeinderat kurz den Sachverhalt und wies auf die Forst- und Waldarbeiten hin, die derzeit im Gang sind. Deshalb seien auch einige Wegstücke in einem schlechten Zustand. Das sollte sich jedoch nach der Winterzeit ändern. Zudem sollten doch zwei unterschiedliche Gemeinden nicht miteinander verglichen werden.

Johannes Püttner regte an, die Wege gemeinsam in Augenschein zu nehmen, um sich ein besseres Bild von ihrem Zustand machen zu können. Sein Vorschlag wurde angenommen.

"Man darf nicht vergessen, dass es sich hier immer noch um einen Waldweg handelt", merkte Bürgermeister Gerhard Löckler abschließend an. Schlaglöcher seien bei dieser Sorte Wege wohl durchaus an der Tagesordnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.