Gemeinsamer Gottesdienst für Christinnen aus der Kulmregion zum Weltgebetstag der Frauen in ...
Miteinander feiern

Vermischtes
Schlammersdorf
01.03.2016
1
0

Am ersten Freitag im März feiern alljährlich Christinnen auf der ganzen Welt den Weltgebetstag. Jedes Jahr steht dabei unter Berücksichtigung der Situation der dort lebenden Frauen ein anderes Land im Mittelpunkt. "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf", lautet heuer das Thema, das Frauen aus Kuba ausgesucht haben.

Frauen aus der Pfarreiengemeinschaft Speinshart sowie aus Burkhardsreuth und aus Neustadt am Kulm gestalten dazu am Freitag, 4. März, um 19 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Luzia in Schlammersdorf. Danach sind alle eingeladen, auch die kulinarische Seite Kubas kennenzulernen und miteinander zu feiern.

Wie sehen kubanische Frauen ihr Land? Was sind ihre Sorgen und Hoffnungen angesichts politischer und gesellschaftlicher Umbrüche? Der größte Inselstaat der Karibik ist ein Natur- und Urlaubsparadies; seine 500-jährige Kolonial- und Zuwanderungsgeschichte hat eine kulturell und religiös vielfältige Bevölkerung geschaffen. Nach der Revolution von 1959 wurde Kuba ein sozialistischer Staat, der in den 1990er Jahren eine tiefe Krise durchlebte.

An der Gestaltung der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag waren unter anderem baptistische, römisch-katholische, apostolische Frauen sowie Frauen der Heilsarmee, der Quäker und der Pfingstkirche Christi beteiligt. Ein gutes Zusammenleben aller Generationen begreifen sie als Herausforderung - hochaktuell in Kuba, dem viele junge Menschen auf der Suche nach neuen Perspektiven den Rücken kehren.

Für eine gerechte WeltDer Weltgebetstag ist eine weltweite ökumenische Basisbewegung christlicher Frauen. Sein Herzstück ist ein Gottesdienst, den jedes Jahr Frauen aus einem anderen Land vorbereiten und der immer am ersten Freitag im März gefeiert wird. Christlicher Glaube, Gebet und Handeln für eine gerechte Welt gehören dabei zusammen. Sichtbares Zeichen dafür sind die Kollekten in den Gottesdiensten für die internationale Weltgebetstagsbewegung sowie Frauen- und Mädchenprojekte weltweit. (wmi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.