Landjugend besucht SOS Kinderdorf in Immenreuth
Landjugend: Spende hilft im SOS-Kinderdorf

In Begleitung von Frater Johannes Bosco (Dritter von links) war die Katholische Landjugend Schlammersdorf ins SOS-Kinderdorf "Oberpfalz" nach Immenreuth gekommen. Dorfleiter Holger Hassel (Zweiter von links) führte die Gruppe durch die Einrichtung und war zum Abschluss sehr überrascht von der 500-Euro-Spende, die ihm Vorsitzende Alica Fastenmeier (vorne, Mitte) stellvertretend überreichte. Bild: ewt
Vermischtes
Schlammersdorf
10.03.2016
37
0

Die Kollekte beim Jugendgottesdienst oder die Sammelaktion "Brot statt Böller" an Silvester: Die Katholische Landjugendbewegung hat mit verschiedenen Aktionen Geld gesammelt. Die Jugendlichen wollten dieses nun spenden - doch wem? Denn die 500 Euro sollten in der Region bleiben und sozusagen vor Ort helfen. Die Wahl fiel auf das SOS-Kinderdorf in Immenreuth.

Dessen Leiter Holger Hassel ahnte nichts von der Spende, als er die Landjugend-Gruppe durch das SOS-Kinderdorf führte und erzählte, warum Kinder dort einziehen, wie das Leben in den Familien abläuft, welche Förderangebote es gibt und vieles mehr. Erst am Ende der Führung überraschten die Jugendlichen Hassel mit der Übergabe eines überdimensionalen Schecks über 500 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Landjugend (26)SOS-Kinderdorf (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.