Spende lässt Vereine strahlen
Raiffeisenbank schüttet 2015 insgesamt 5100 Euro aus Gewinnsparen aus

Manfred Eller (rechts) und Wolfgang Nickl (Zweiter von links) von der Raiffeisenbank in Schlammersdorf "bescherten" Vereine aus drei Gemeinden. Gerhard Hey vom St.-Michaels-Verein Schlammersdorf (von links), Martin Biersack und Johannes Hübner von der Feuerwehr Oberbibrach, Christine Sporer von "Hilfe für Anja", Hans Karl von "Für das Leben und die Hoffnung, Dieter Biersack von der Feuerwehr Schlammersdorf und Gerd Retzer von der Feuerwehr Vorbach erhielten insgesamt 3500 Euro. Bereits während des Jahres
Vermischtes
Schlammersdorf
22.12.2015
54
0

Es ist schon gute Tradition, dass die Raiffeisenbank kurz vor dem Weihnachtsfest Vereine und gemeinnützige Gruppierungen "beschert". Manfred Eller, der Leiter der Schlammersdorfer Geschäftsstelle, und sein Kollege Wolfgang Nickl schütteten diesmal 3500 Euro aus.

/Vorbach. Bereits während des Jahres hatte die Raiffeisenbank verschiedene Vereine mit insgesamt 1600 Euro unterstützt. Somit kam für 2015 die Rekordsumme von 5100 Euro zusammen.

Kontinuierlich nach oben


Manfred Eller zeigte sich bei der Übergabe stolz auf den Kundenstamm der Filiale. Dessen Treue ermögliche es dem Kreditinstitut, das entgegengebrachte Vertrauen in Form von Spenden ein Stück weit zurückzugeben. Der Zuwendungsbetrag sei in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich gestiegen, erklärte Eller. Mit dem Gesamtbetrag von 5100 Euro sei wieder einmal eine Rekordspende erreicht worden.

Das Geld stamme aus dem Zweckertrag des Gewinnsparvereins VR Bayern. "Alle Gewinnsparer haben eines gemeinsam: Sie sind besonders hilfsbereit", freute sich der Filialleiter. Somit kämen Jahr für Jahr insgesamt über zwölf Millionen Euro zusammen.

"Wichtige Arbeit"


"Die Vereine leisten eine wichtige Arbeit in gemeinnütziger, gesellschaftlicher und sozialer Hinsicht", lobte der Geschäftsstellenleiter. Und so freue er sich, auch dieses Jahr wieder Vereine und Gruppierungen aus den Gemeinden Vorbach, Schlammersdorf und Kirchenthumbach unterstützen zu dürfen.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Wolfgang Nickl überreichte Manfred Eller die Schecks. Jeweils 500 Euro erhielten die Feuerwehren aus Oberbibrach, Schlammersdorf und Vorbach. Der Träger der Schlammersdorfer Kindertagesstätte, der St.-Michaels-Verein, durfte sich ebenfalls über 500 Euro freuen, genauso wie Hans Karl aus Kirchenthumbach, der sich seit Jahren für das Projekt "Für das Leben und die Hoffnung" einsetzt. Der Verein "Hilfe für Anja" aus Kirchenthumbach wurde mit 1000 Euro bedacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (580)Raiffeisenbank (95)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.