„Unglaubliches Engagement“
Hinter der Schlammersdorfer Feuerwehr liegt ein anstrengendes und intensives Jahr

Bürgermeister Gerhard Löckler (Zweiter von links) und Kreisbrandmeister Daniel Beaudet (rechts) wünschten der neuen Führungsspitze ein gutes Händchen bei der Führung des Schlammersdorfer Feuerwehrvereins. Dem Vorstand gehören künftig an: (von links) Julian Leipold, Christian Schmid, Michael Wiesnet, Andreas Wiesnet, Marcel Schmid, Michael Lehner, Andreas Regner, Manfred Eller, Hans Schmid und Dieter Biersack (nicht im Bild Michael Pittner und Stefan Müller). Bild: wmi
Vermischtes
Schlammersdorf
21.01.2016
96
0

Ein anstrengendes und intensives Jahr liegt hinter den Schlammersdorfer Brandschützern: Feuerwehrhausan- und -umbau, Großbrände und Feierlichkeiten waren zu bewältigen. Am Ende zogen die Floriansjünger ein durchwegs positives Fazit. Und mit einer neugewählten Führungsmannschaft blickt die Wehr auch optimistisch in die Zukunft.

"Unsere Wehr hatte sehr arbeitsintensive und kräftezehrende Wochen und Monate zu überstehen", erinnerte Vorsitzender Hans Schmid bei der Jahreshauptversammlung in seinem Rückblick. Über 70 Mitglieder und Gäste hatten sich dazu nach einem gemeinsamen Gottesdienst im Saal der Brauerei Püttner eingefunden.

Nach 16 Monaten Bauzeit und rund 6300 freiwilligen Arbeitsstunden seien die umfangreichen An- und Umbauarbeiten am Feuerwehrhaus gerade rechtzeitig zur Einweihungsfeier im Juni abgeschlossen worden, berichtete Schmid nicht ohne Stolz. Sein Dank galt dabei im Besonderen Bürgermeister Gerhard Löckler und den Gemeinderäten für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit. Rund 54 000 Euro habe die Kommune in das neue Domizil der insgesamt 218 aktiven und passiven Mitglieder investiert, teilte der Vorsitzende mit.

Ersparnisse fast aufgebraucht


"Aber nicht nur die Gemeinde hat kräftig unterstützt, sondern auch die Feuerwehr hat 29 000 Euro in Bau und Einrichtung gesteckt - und damit fast alle Ersparnisse aufgebraucht", betonte er. In diesem Zusammenhang galt sein Dank allen Helfern, vor allem seinem Stellvertreter Dieter Biersack sowie Kassier Michael Wiesnet.

Vom 19. bis 21. Juni habe die Feuerwehr die Segnung des umgestalteten Gerätehauses mit einem großen Preisschafkopf am Freitag, dem Bayerischen Abend mit dem "Horrido-Express" am Samstag und der offiziellen Einweihung am Sonntag gefeiert, erinnerte Hans Schmid. Zugleich sei das 135. Gründungsjubiläum begangen worden.

"Doch wir hatten keine Zeit zum Ausruhen, denn gleich eine Woche später stand das Johannisfeuer auf dem Programm", merkte der Vorsitzende an. Im August seien die Feuerwehrler anlässlich des "Flex-Festes" drei Tage lang bei der Parkplatz-Einweisung im Einsatz gewesen und im Dezember an drei Samstagen Christbäume verkauft worden.

Auf Anregung von Ehrenkommandant Gerhard Schneider hin wurde auch erstmals ein Christbaum auf dem Friedhof aufgestellt. Den Baum habe Gerhard Schneider gestiftet, die Beleuchtung die Feuerwehr, informierte Vorsitzender Hans Schmid.

Wieder solider Grundstock


Kassier Michael Wiesnet listete detailliert die Einnahmen und Ausgaben des Feuerwehrvereins auf. Trotz der hohen Aufwendungen für die Umgestaltung des Feuerwehrhauses sei Dank der Festlichkeiten und des Christbaumverkaufs wieder ein solider finanzieller Grundstock erwirtschaftet worden.

Sein besonderer Dank galt allen, die dem Verein durch Spenden oder Hilfeleistungen unter die Arme gegriffen haben. "Die vergangenen Monate waren mehr als heftig, aber durch das unglaubliche Engagement der Feuerwehrkameraden können wir einen positiven Schlussstrich unter das abgelaufene Jahr ziehen", resümierte Wiesnet.

Viele Neue im FührungsgremiumBei den Neuwahlen gab es einige Veränderungen im Führungsgremium: Mit der Verjüngung des Vorstands setzte die Feuerwehr gleichzeitig ein Zeichen für die Zukunft. Während Vorsitzender Hans Schmid (Schlammersdorf) ebenso im Amt bestätigt wurde wie Kassier Michael Wiesnet (Ernstfeld), wurden Marcel Schmid (Schlammersdorf) neu zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Michael Pittner (Schlammersdorf) neu zum Schriftführer bestimmt. Als Beisitzer fungieren künftig Dieter Biersack (Schlammersdorf, neu), Julian Leipold (Ernstfeld, neu), Michael Lehner (Schlammersdorf), Stefan Müller (Ernstfeld), Andreas Regner (Schlammersdorf, neu) und Christian Schmid (Schlammersdorf, neu). Die Kasse prüfen Manfred Eller (Speichersdorf) und Andreas Wiesnet (Ernstfeld, neu). (wmi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.