25 Jahre im öffentlichen Dienst: Gemeinde-Geschäftsleiter Martin Janz feiert Jubiläum
Vom Grenzschutz ins Rathaus

Martin Janz (Fünfter von rechts) ist seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst. Dazu gratulierten neben den Kollegen auch Bürgermeister Josef Deichl (Dritter von rechts) sowie dessen Stellvertreter Andreas Altmann (Vierter von links). Bild: hfz
Lokales
Schmidgaden
13.10.2015
19
0
Seit einem Vierteljahrhundert arbeitet der Geschäftsleiter der Gemeinde Schmidgaden, Martin Janz, im öffentlichen Dienst. Bei einer kleinen Feierstunde gratulierten ihm zahlreiche Kollegen zu diesem Jubiläum.

Sein beruflicher Werdegang begann am 1. Oktober 1990 mit der Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten im Bundesgrenzschutz (BGS). Aufgrund der Auflösung des Standorts in Nabburg und Neuausrichtung des BGS orientierte sich Janz beruflich neu und begann am 1. September 1998 bei der Gemeinde Schmidgaden eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.

Im Anschluss wurde Janz als Verwaltungsfachangestellter bei der Gemeinde weiterbeschäftigt. Seit 15. Mai 2002 ist er als Standesbeamter, seit Januar 2006 als Leiter des Standesamts tätig und durfte in dieser Zeit viele Paare in den Hafen der Ehe begleiten. Von 2003 bis 2006 absolvierte er den Angestelltenlehrgang II zum Verwaltungsfachwirt. Seit 1. Dezember 2008 übt Martin Janz das Amt des Geschäftsleiters aus und legte 2011 noch die Ausbildereignungsprüfung ab.

In seiner Freizeit engagiert sich Janz in vielen Vereinen. Er ist ein leidenschaftlicher Sportler, Flieger und Musiker. Auch in der Theatergruppe Schmidgaden ist er aktiv. In seiner Laudatio lobte Bürgermeister Deichl das besondere Engagement, das zielstrebige Handeln und die Freude am Beruf des Geschäftsleiters. Anlässlich dieses Jubiläums bedankte sich das Gemeindeoberhaupt für diesen Einsatz und überreichte eine Urkunde sowie ein Erinnerungsgeschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.