35 neue Bauparzellen

An der Staatsstraße entsteht im Westen der Gemeinde das neue Baugebiet (rot markierte Fläche) mit insgesamt 35 Parzellen.
Lokales
Schmidgaden
17.09.2015
19
0

Parallel zu ihrem Bemühen, die Baulücken im Ort zu schließen, weist die Kommune auch neue Grundstücke aus. Im Baugebiet "Schmidgaden West III" sollen 35 Parzellen für Häuslebauer entstehen. Dabei kommt der Gemeinde vorausschauende Planung zugute.

Wie Bürgermeister Josef Deichl dem Gemeinderat darlegte, gibt es derzeit in den Ortschaften insgesamt 190 bebaubare Grundstücke. Allerdings sind nur 20 Eigentümer bereit, ihre Flächen zu verkaufen. Die Gemeinde muss also reagieren, um sich weiterentwickeln zu können. Deshalb will sie angrenzend an das bestehende Baugebiet "Schmidgaden West II" ein weiteres erschließen. Das etwa drei Hektar große Areal ist bereits seit Jahren im Flächennutzungsplan als allgemeines Wohngebiet ausgewiesen. Davon profitiert die Kommune jetzt. Denn wäre erst eine Änderung des Flächennutzungsplans nötig, könnte es sein, dass es angesichts der vielen leerstehenden Grundstücke im Gemeindebereich Probleme mit der Regierung der Oberpfalz gibt. Sie könnte laut Deichl nämlich darauf drängen, zunächst die Leerstände zu beseitigen.

Mit der Planung war das Ingenieurbüro Seuß aus Amberg befasst. Thomas Seuß stellte dem Gremium nun mehrere Varianten zur Gestaltung des neuen Baugebietes vor. Sie unterschieden sich vor allem in der Straßenführung sowie minimal in der Anzahl der Grundstücke und deren Größe. Die Erschließung des Areals erfolgt über die Staatsstraße 2040. Es ist so gestaltet, dass später noch eine Erweiterung möglich wäre. Einstimmig sprach sich der Gemeinderat für die erste vorgestellte Variante aus. Sie sieht insgesamt 35 Parzellen mit Größen zwischen 520 und 850 Quadratmetern vor. Die Kosten für die Erschließung bezifferte Seuß auf etwa 1,65 Millionen Euro brutto.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.