"Ehrenvolle Spuren hinterlassen"

Bürgermeister Josef Deichl (links) überreichte Altbürgermeister Johann Prifling (Mitte) die Ernennungsurkunde und dessen Gattin einen Blumenstrauß. Bild: Tietz
Lokales
Schmidgaden
18.12.2014
12
0

Fast 24 Jahre lang stand Johann Prifling als Oberhaupt an der Spitze der Gemeinde. In Anerkennung seiner Verdienste bekam er nun eine Urkunde - verbunden mit einer Ehre, die noch keinem Bürgermeister der Gemeinde in ihrer jetzigen Form zuteil wurde.

Seit der Gebietsreform im Jahr 1972 standen der Gemeinde vier Bürgermeister vor. Die längste Zeit dieser 42 Jahre hieß er Johann Prifling (siehe grüner Kasten). Bei einer Feierstunde im Gasthaus "Anderl" wurde Prifling am Mittwochabend zum Altbürgermeister ernannt. Vorangegangen war ein einstimmiger Beschluss des Gemeinderates im Oktober. Ehrenbürger, Gemeinderäte - ehemalige und amtierende -, zahlreiche Ehrengäste und die Familie waren gekommen, um der Ernennung des langjährigen Oberhaupts der Gemeinde zum Altbürgermeister beizuwohnen.

43 Millionen investiert

Bürgermeister Josef Deichl betonte, dass Prifling in seiner Amtszeit die Geschicke der Kommune geleitet und geprägt habe. "Durch seine weitsichtige und vorausschauende Art konnte sich die Gemeinde in eine sehr positive Richtung weiterentwickeln", hob der Sprecher hervor und nannte ein paar Beispiele: die Ausweisung von Bauland, das Bemühen um ein Gewerbegebiet in Schmidgaden, die Sanierung nahezu aller Ortsstraßen, den Bau der Wasserversorgung und der Kläranlagen in Ortsteilen sowie den frühen Grundstückskauf für den Bau des Geh- und Radwegs zwischen Schmidgaden und Trisching. Insgesamt seien in der Amtszeit Priflings rund 43 Millionen Euro investiert worden - "eine stattliche Zahl", unterstrich Deichl. In den Dank an einen "kämpferischen und zielbewussten Mann" für dessen großes Engagement zum Wohl der Gemeinde schloss der Bürgermeister auch Priflings Ehefrau ein, die ihrem Mann während dessen Amtszeit stets den Rücken freigehalten habe und ihm eine große Stütze gewesen sei.

Dank für Unterstützung

Altbürgermeister Johann Prifling reichte das Lob weiter: "Der Erfolg war immer der des jeweiligen Gemeinderates, nicht der des Bürgermeisters". Er sprach von einer besonderen Ehre, die diese Ernennung für ihn bedeute und dankte den Menschen, mit denen er in seiner Amtszeit gut zusammengearbeitet habe - vor allem seiner Familie für die stetige Unterstützung.

Pfarrer Gerhard Wagner bescheinigte Johann Prifling, "ehrenvolle Spuren" hinterlassen zu haben und Pfarrer i.R. Alois Scherm, Ehrenbürger der Gemeinde, dankte Prifling für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er hob hervor, dass der damalige Bürgermeister seine Aufgabe stets mit Herzblut erfüllt habe. Auch Landrat Thomas Ebeling, der wegen eines anderen Termins erst etwas später auf der Feier eintraf, gratulierte Prifling zu seinem Ehrentitel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.