Fitmacher Nummer eins

Lokales
Schmidgaden
03.12.2015
14
0

"Wir sind Schmidgadens Fitmacher Nummer eins", versicherte die alte und neue Vorsitzende des Gymnastikclubs, Lydia Magdalena Schimmer, bei der Jahreshauptversammlung.

"Im Fokus des Gymnastikclubs stehen zunehmend Männer und mit der neuen Sportstunde 'Fit4Men' können diese bei Kraft- und Ausdauertraining erfahren, wie gut ein fitter Körper sich anfühlt", ergänzte die Vorsitzende.

Für nunmehr 375 Mitglieder bot der Club bis zu 18 Sportstunden die Woche an. Sieben Gruppen mit 21 Walkerinnen beteiligten sich am Landkreislauf. Rosi Werner, Ulrike Lehner und Aurelia Fritsch als erfolgreichstes Team belegten Platz 4 unter 59 Walking-Teams.

"Wiederum sehr schöne Erfolge erzielten die verschiedenen Neigungsgruppen bei lokalen Veranstaltungen", berichtete Schimmer. Der Club beteiligte sich erneut beim Gemeindepokalturnier des Kegelvereins mit zwei Gruppen. Die Keglerinnen erreichten einen zweiten und dritten Platz. Gleich sieben GymTeams mit einundzwanzig Damen nahmen am Landkreislauf teil. An Rosi Werner, Ulrike Lehner und Aurelia Fritsch kam niemand vorbei. Sie sicherten sich den hervorragenden vierten Platz unter neunundfünfzig Damen-Walking-Gruppen.

Engagiert zeigte sich der GC wieder beim Kinderferienprogramm. So verlebten die Kinder unter anderem einen Tag bei einer Radtour mit den Jugendtrainerinnen Brigitte Bauer-Schimmer und Margit Mösbauer.

"Da der Gymnastikclub im Jahr 2016 bereits zehn Jahre besteht, berieten wir im Ausschuss, wie wir dieses Jubiläum darstellen. Vom Vorschlag einen Kalender mit aktuellem Bezug zu erstellen, waren alle begeistert", erzählte Schimmer. Mit Annette Grosser fand man die Expertin, bei der Verwirklichung helfen konnte. Der Ausschuss fasste den Beschluss, die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders zu spenden. Den Spendenbetrag erhalten unbegleitete Flüchtlinge, die im Landkreis Schwandorf leben.

Mehr Mitglieder

"Die Mitgliederzahl hat sich wiederum erhöht", berichtete Schimmer. Die 375 Mitglieder setzten sich zusammen aus 206 Frauen/Männern und 169 Kindern/Jugendlichen. Für die angewachsene Mitgliederzahl bot man rund fünfhundert Trainingsstunden an. Pro Woche konnten Erwachsene vier Sportstunden ohne Zusatzbeitrag besuchen und zwar dienstags "Fit in den Tag", mittwochs Fit50plus und Fit4FunBodyforming sowie samstags Nordic-Walking. Für Kinder/Jugendliche gab es fünf Turnstunden: dienstags TuJuGruppe II und Mutter/Vater-Kind-Turnen, mittwochs die TuJuGruppen I a und I b, freitags Teenie-Athletics.

Zusätzlich standen 17 Trendsport-Kurse zur Auswahl. Die Sportstunden waren größtenteils so gut besucht, dass die Trainer sogar Teilungen der Gruppen erwägten. "Unser Ziel für die Zukunft ist es, Männer noch intensiver in unsere Sportwelt mit einzubeziehen", so die Vorsitzende. Bei der kostenlosen "WeihnachtsMännerAktion" am 16. Dezember kann jeder - egal ob jung oder alt - vorbeikommen und mitmachen beim Cross Training, Geräte- und Ausdauertraining. Da wird die Turnhalle zum Fitnessstudio.

Eine Ergänzung zum reichen Vereinsleben boten eine Winterwanderung mit vielen Wanderern, der Spaß bei der maskierten Turnstunde und im Sommer führte eine Radtour nach Nabburg zum "Dali". Unter großer Beteiligung feierte man das Sommerfest.

Für ihr großes Engagement, die große Zahl an Sportstunden und das Training mit den vielen Kindern des Vereins bedankte sich Vorsitzende Lydia Magdalena Schimmer besonders bei den Übungsleiterinnen Roswitha Werner, Brigitte Bauer-Schimmer, Ilona Hofmann, Margit Mösbauer, Daniela Mühldorfer, Annette Rudat und Claudia Schönberger. Als Dankeschön überreichte sie ihnen Blumen und ein Geschenk. Gleichsam dankte Schimmer Schatzmeisterin Andrea Kufner, die mit der umfangreichen Mitgliederverwaltung eine Menge Arbeit hatte, als auch den Ausschussmitgliedern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.