Für schönen Ortskern

Lokales
Schmidgaden
30.09.2014
0
0

Das Verfahren zur Dorferneuerung für die 45 Einwohner zählende Ortschaft Hohersdorf schreitet voran. Bei einer Informationsveranstaltung erläuterten die Planer das Konzept und stellten vor, welche Maßnahmen vorgesehen sind.

Baudirektor Wener Bachseitz vom Amt für ländliche Entwicklung blickte bei der dritten Versammlung für die Bürger im Gasthaus Birner in Inzendorf zurück: Nach einer ersten Begehung im Jahr 2012 folgte der Antrag der Gemeinde auf eine einfache Dorferneuerungsmaßnahme. Bei zwei Informationsveranstaltungen im März und September 2013 konnten die Bürger ihre Wünsche und Einwände vorbringen. Zwischenzeitlich gab es weitere Termine mit der Gemeinde, um die genauen Anforderungen und Ziele abzustimmen.

60 Prozent Förderung

Bachseitz zeigte auf, dass für die Maßnahme mit gut 60 Prozent an Fördergeldern seitens des Amtes für ländliche Entwicklung zu rechnen sei. Es wird auch Beratungen geben, um private Maßnahmen der Grundstückseigentümer an Gebäuden und im Hofraum zu unterstützen. Im Anschluss stellte Christine Meyer vom Architekturbüro Röth den Entwurf vor. Demnach ist geplant, den zentralen Dorfbereich zu erneuern. Es wird ein großflächiger Pflasterbereich angelegt und die Straßenführung durch ein Kleinpflaster optisch angedeutet. Im Bereich des Kastanienbaumes sind eine Stufenanlage und eine neue Sitzbank geplant. Gebaut wird außerdem ein neues Bushäuschen, das zugleich als sonstiger Treffpunkt genutzt werden kann. Ferner ist eine Begrünung an mehreren Stellen vorgesehen. Der vorhandene Stromverteilerkasten wird ebenfalls versetzt.

Norbert Winter vom Ingenieurbüro Seuß erläuterte die parallel zur Dorferneuerungsmaßnahme laufende Sanierung der Wasserleitung des Zweckverbandes "Brudersdorfer Gruppe". Hierzu gab es bereits Besprechungen zur Abstimmung und Koordination beider Maßnahmen. Laut Bürgermeister Josef Deichl wird der Gemeinderat bald über den vorgelegten Entwurf entscheiden. Ziel soll es sein, über den Jahreswechsel die etwa 290 000 Euro kostende Maßnahme auszuschreiben, um im Frühjahr mit dem Bau zu beginnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.