Soldaten- und Kriegerkameradschaft freut sich über hohe Summe - Mitglieder geehrt
Ergebnis fällt besser als im Vorjahr aus

Lokales
Schmidgaden
11.02.2015
3
0
Bei der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft bezifferte Vorsitzender Andreas Scharf im Vereinshaus die Mitgliederzahl mit 61. Scharf erinnerte daran, dass beim Kegelturnier des BSB-Kreisverbandes der Titel verteidigt wurde. Der Verein beteiligte sich an den Aktivitäten der Dorfvereine wie Maibaumaufstellen, Dorfkirchweih und Seniorennachmittag. Im Zusammenhang mit der Dorfkirchweih bedankte sich Scharf bei der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit, denn Feuerwehr und Kriegerverein bestreiten ihren Arbeitseinsatz immer gemeinsam.

Einer der Höhepunkte im Vereinsjahr war das Gartenfest Anfang Juli - ein voller Erfolg. Scharf dankte vor allem den Frauen der Vereinsmitglieder, die wieder unentgeltlich Kuchen gebacken haben und diesen teilweise auch selbst verkauft haben. An den Festen der anderen Dorfvereine beteiligte sich die Kameradschaft ebenfalls, wie zum Beispiel am Heimatfest im Magdalenental.

Zwei Mannschaften waren beim Vergleichsschießen in Gailoh bei Amberg dabei, sie kamen auf gute Plätze. Eine Abordnung besuchte das Benefizkonzert der Kriegsgräberfürsorge in Nabburg. Der Volkstrauertag wurde wieder gestaltet, hier dankte Scharf Pfarrer Gerhard Wagner für seine Beteiligung. Bei der Kriegsgräbersammlung konnte das vorjährige Ergebnis gesteigert werden auf 719 Euro. Zum Jahresende wurde wieder gekegelt beim Gemeindepokalturnier, die Mannschaft erreichte einen sechsten Platz.

Der stellvertretende BSB-Kreisvorsitzende Stefan Bauer verwies auf die Kreisversammlung und lud in diesem Zusammenhang dazu ein. Bürgermeister Josef Deichl überbrachte die Grüße der Gemeinde Schmidgaden. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins. "Der Kriegerverein leistet einen wichtigen Beitrag, denn er erinnert daran, dass die Vergangenheit nicht vergessen werden darf." Er dankte der Kameradschaft für die Abhaltung des Volkstrauertages.

Anschließend wurden folgende Mitglieder geehrt: Für 10 Jahre Johann Schlosser; für 25 Jahre Josef Bauer, Georg Schanderl und Johann Schanderl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.