Stadel für die Vereine

Lokales
Schmidgaden
01.07.2015
0
0

Der Stadel ist den Trischinger Dorfvereinen hochwillkommen. Daher wird er von ihnen derzeit saniert. Bürgermeister Josef Deichl hielt mit seiner Zufriedenheit nicht hinter dem Berg.

Seit langen Jahren besitzt die Gemeinde Schmidgaden einen Stadel an der Pfarrer-Tischler-Straße, gegenüber der Filialkirche. Er wurde für die Lagerung verschiedener Werkzeuge genutzt. Die Dorfvereine konnten dort ebenfalls ihre Sachen lagern, soweit Platz war. Nach dem nun die Gemeinde den Bauhof in Schmidgaden gründlich saniert hat, wird der Stadel in Trisching nicht mehr benötigt.

Im Frühjahr diesen Jahres fand eine Ortsbegehung mit Bürgermeister Josef Deichl, den Trischinger Gemeinderäten und dem Gartenbauverein statt. Dabei eröffnete der Bürgermeister, dass der Stadel künftig von der Gemeinde nicht mehr genützt wird und somit den Dorfvereinen ganz zur Verfügung gestellt werden kann.

Die Vereine trafen sich eine Woche später mit Bürgermeister Deichl. Dabei signalisierten sie, dass sie den Stadel gemeinsam sanieren und den Vorplatz entsprechend her richten wollen. Deichl sicherte zu, dass die Gemeinde die Materialien bezahle.

In Eigenregie

Seit einigen Wochen sanieren die Vertreter der verschiedenen Dorfvereine den Stadel in Eigenregie. Lediglich die Eindeckung des Daches wurde fremd vergeben. Der Bürgermeister besuchte nun die Baustelle und dankte den Dorfvereinen für ihre Sanierungbemühungen. Er zeigte sich besonders erfreut darüber, dass alle mithelfen, um eine Qualitätsverbesserung zu erzielen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.