Endrunde des Stumfoll-Pokals
Treffsichere Jungschützen

Bei den "Hubertus"-Schützen kämpften die Nachwuchsschützen um den Sieg beim "Stumfoll"-Pokal. Unser Bild zeigt Vertreter der teilnehmenden Jugendteams nach der Siegerehrung. Bild: hfz
Sport
Schmidgaden
19.07.2016
26
0

Seit Mitte April beteiligten sich über 120 junge Schützen an den drei Vorrunden des Stumfoll-Gedächtnispokals. Bei den "Hubertus"-Schützen stand nun die Endrunde für die qualifizierten Mannschaften auf dem Programm.

Das Vereinsheim mit der neuen elektronischen Schießanlage war der Austragungsort für die Endausscheidung des Stumfoll-Gedächtnispokals. In der Mannschaftswertung der Jungschützen sicherte sich das Team aus Wölsendorf mit 501 Ringen den ersten Platz. In der Einzelwertung holte Bastian Leitl aus Wölsendorf mit 173 Ringen den Sieg. Auf den zweiten Platz kam seine Teamkollegin Anna Baumer mit 168 Ringen. Tobias Zettel - ebenfalls aus Wölsendorfer - folgte mit 160 Ringen auf dem dritten Platz. In der Schülerklasse holte die Mannschaft aus Wölsendorf mit 491 Ringen den Pokal vor dem Team aus Stulln, das 466 Ringe erreichte. Knapp dahinter folgten die Schützen aus Gleiritsch mit 462 Ringen. Auf Rang vier kam das Team aus Kemnath mit 408 Ringen. In der Einzelwertung lag die Stullnerin Julia Birner mit 177 Ringen auf dem ersten Platz. Magdalena Fröhlich aus Wölsendorf belegte mit 172 Ringen Rang zwei vor Marcel Dzierzawa aus Schwarzenfeld mit 169 Ringen.

Knölling vorne


Im Anschluss ermittelten die Jugendmannschaften die Sieger . In der Mannschaftswertung siegte das Team aus Knölling souverän mit 1130 Ringen vor Guteneck mit 1085 Ringen auf Rang zwei. Das Team aus Holzhammer schoss 1082 Ringe und wurde Dritter. Auch in der Einzelwertung dominierten die Mannschaftssieger aus Knölling. Benedikt Kemptner entschied die Wertung mit 382 Ringen für sich. Auf den zweiten Platz kam seine Teamkollegin Julia Kemptner mit ebenfalls 382 Ringen. Dritte wurde Anna Pentner aus Holzhammer, die es auf 378 Ringe brachte. Geehrt wurden neben den Siegern des Endkampfes auch die Gruppensieger aus den drei Vorkämpfen. Bei den Bambini holte sich das Team aus Wölsendorf den Gruppensieg. In der Gruppenwertung der Schüler konnten sich die Mannschaften Stulln, Wölsendorf und Gleiritsch als Sieger behaupten. Die Gruppensiege der Jugendklasse sicherten sich die Teams Holzhammer I, Stulln II, Guteneck I, Guteneck II, Knölling I und Weihern-Stein I sichern. Andreas Wilhelm bedankte sich als zweiter Gaujugendleiter bei Alexandra Lorenz mit einem kleinen Geschenk für die Auswertung des kompletten Pokalschießens sowie bei ihrem Team für die erneute reibungslose Organisation der Wettkämpfe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sportschießen (27)Stumfoll-Pokal (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.