FC-Träume gehen vor 40 Jahren nicht in Erfüllung
Blick zurück

Karl Schimmer initiierte das Treffen mit den Spielern der Saison 1975/76 samt deren Frauen, sowie dem kompletten damaligen Vorstandsgremium. Bild: hfz
Sport
Schmidgaden
02.08.2016
56
0

Genau vor 40 Jahren klopfte der 1. FC Schmidgaden an das Tor zur Landesliga. Leider ging das entscheidende Spiel am 26. Juni 1976 in Straubing - gegen den Vertreter aus Niederbayern, den TSV Lindberg - mit 1:3 verloren. Trotzdem nahm man vonseiten des FC diese Partie zum Anlass, um sich an den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu erinnern.

Einer der besten Spieler, den der FC hervorbrachte, Karl Schimmer, initiierte das Treffen mit den damaligen Spielern der Saison 1975/76 mit ihren Frauen, sowie dem kompletten damaligen Vorstandgremium und lud zu einem Mittagessen mit anschließendem Kaffee/Kuchen ins Sportheim ein. Zu Beginn der Veranstaltung gedachte man natürlich mit einer Schweigeminute der Sportkameraden, die leider bereits mit jungen Jahren den FC verlassen mussten - unter ihnen Erfolgstrainer Bruno Steinl.

Nahezu alle waren sie gekommen, trotz teilweise weiter Anreise. So etwa Torwartlegende "Kater" Josef Reichmann aus Nürnberg - "Best" Gerhard Prifling, Wolfsegg, Mittelfeldstratege Rudi Schnabl, Kümmersbruck, "Hassan" aus Schwarzenfeld und die Einheimischen mit anderen aus der näheren Umgebung.

Viel gab es zu erzählen - unterstützt mit seinerzeitigen Pressestimmen und einer Fotoshow, bei der doch so etwas wie Wehmut - an die schönen vergangenen Zeiten - aufkam.
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. FC Schmidgaden (6)Karl Schimmer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.