Friedhof
Künftig auch Einfassungen

Vermischtes
Schmidgaden
08.01.2016
6
0

Einen Monat lang konnten sich die Bürger bei einer Umfrage äußern, ob und welche Grabeinfassungen auf dem Friedhof in Trisching möglich sein sollten. Insgesamt wurden 158 Fragebögen abgegeben, auf denen eine der drei zur Wahl gestellten Varianten anzukreuzen war. Die erste Möglichkeit hätte vorgesehen, die Friedhofs- und Bestattungssatzung der Gemeinde unverändert bestehen zu lassen. Damit wären weiterhin nur Grabhügel erlaubt. Variante zwei sähe es vor, auch Grabeinfassungen aus Metall, Holz und Stein zu erlauben. Die Einfassungen dürften aber nur ebenerdig sein. Die dritte Alternative würde ebenfalls neben Grabhügeln auch Einfassungen aus Metall und Stein erlauben. Diese müssten jedoch ebenso hoch wie der Sockel - fünf bis acht Zentimeter - und nicht breiter als zehn Zentimeter sein. Die große Mehrheit - 122 Bürger - sprach sich für die dritte Möglichkeit aus. Dem folgte auch der Gemeinderat und beschloss einstimmig, die Satzung dahingehend zu ändern.

Weitere Beiträge zu den Themen: Friedhof (54)Trisching (382)Umfrage (39)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.