Gemeinde kauft größere Hofstelle
Neuer Grund in der Ortsmitte

Vermischtes
Schmidgaden
04.03.2016
8
0

Die Ausweisung neuer Grundstücke in der Gemeinde und die Nachfrage gehen Hand in Hand. Für das Baugebiet "West III" wird die Baureife im Herbst erwartet. Nun gibt es neun weitere Grundstücke in der Ortsmitte von Schmidgaden.

Die Gemeinde kaufte eine größere Hofstelle nördlich des Einmündungsbereichs "Schulstraße" und "Obere Dorfstraße". Die Abbrucharbeiten mit einem Kostenaufwand von circa 50 000 Euro waren im September beendet, informierte Bürgermeister Josef Deichl. Das Fällen der prägenden Kastanie habe allerdings geschmerzt.

Die Erschließung für neun Bauplätze konnte eingeleitet werden. Zwischenzeitlich erteilte der Gemeinderat für zwei Anträge die Baugenehmigung. Eine weitere Anfrage liege bereits vor. Voll erschlossen liege der Quadratmeterpreis bei 57 Euro.

Bis zum Herbst fertig


Die sieben Bebauungspläne im gesamten Gemeindegebiet wurden verschlankt, hob der Bürgermeister weiter hervor. Diese Maßnahme wirke sich auf die Innenentwicklung günstig aus und werde als Vorzeigeprojekt betrachtet. Das Ingenieurbüro Süß, Amberg fertigt den Bebauungsplan "Schmidgaden West III" mit insgesamt 35 Parzellen. Die zweite Auslegung ist bereits auf den Weg gebracht. Das Baugebiet wird bis September spruchreif sein.

In diesem Zusammenhang bedankte sich Bürgermeister Josef Deichl bei Geschäftsführer Martin Janz und der gesamten Gemeindeverwaltung für die gute Zusammenarbeit bei der Bewältigung mannigfaltiger Aufgaben. Der Gemeinderat genehmigte darüberhinaus bereits 14 Anträge zur Errichtung von Wohnhäusern, die in diesem Jahr gebaut werden sollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Baugebiet (42)Josef Deichl (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.