Mut für weiteren Weg

Vermischtes
Schmidgaden
25.07.2016
42
0

"Heute schließen wir die Zeit an unserer Schule ab", steht auf der Rückseite des Flyers zur Verabschiedung der Absolventen an der Mittelschule Schmidgaden. Die täglich durchschrittenen Türen sind zu und eine neue öffnet sich.

/Fensterbach . Ausgerüstet mit einem tragfähigen Fundament an Wissen und Bildung werden die Jugendlichen entlassen, sagte Rektor Edgar Hanner. Für Eltern und Schüler bestehe nach einer langen Schulzeit Anlass zu großer Freude, betonte der Schulleiter vor den Ehrengästen im vollbesetzten Musiksaal nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche - mitgestaltet von Schülern unter der Leitung von Religionslehrer Markus Pleyer. Draußen vor der Schultüre, so Hanner, weite sich der Weg zu einer breiten Straße, um die Welt zu entdecken und den verschiedensten Menschen zu begegnen.

"Aufgeschlossenheit, Respekt und Achtung sind eine notwendige Voraussetzung, um Gemeinschaften aufzubauen." Der Pädagoge machte den Entlassschülern für die kommende Wegstrecke Mut, nicht von Schwierigkeiten wegzulaufen, sondern den für die Zukunft zugewiesenen Platz einzunehmen. "Euere ständige Anstrengungsbereitschaft und euer Engagement sowie euer Umgang mit den Lehrern und Mitschülern in den letzten drei Jahren hat mich sehr stark beeindruckt", wandte sich der Klassleiter dankend an die ehemaligen Neuntklässler.

"Immer für uns da"


Bürgermeister Josef Deichl gratulierte im Namen des Mittelschulverbandes Schmidgaden und fügte hinzu, die Jugendlichen sollten ihre gesteckten Ziele strebsam verfolgen. "Ein großer Sprung ist geschafft", unterstrich Fensterbacher Bürgermeister Christian Ziegler. Eine grandiose Leistung ist vollbracht, sagte Elternbeiratsvorsitzende Andrea Hölzl und wünschte den Jugendlichen auf dem Weg zum Erwachsenwerden viel Glück."Die Lehrer waren immer für uns da", stellte Klassensprecherin Annalena Meier in umfassenden Dankesworten heraus.

"17 von 18 Teilnehmern bestanden den Quali und alle haben einen Schulabschluss", freute sich der Schulleiter und gab das großartige Ergebnis bekannt: Bei sieben Schülern steht eine "Eins", bei sechs Schülern eine "Zwei" vor dem Komma und zwei Schüler erreichten 3,0. Folgende Gesamtergebnisse sind festzuhalten: "Sehr gut" erhielten drei, "gut" neun und "befriedigend" fünf Absolventen. Die drei Schulbesten Tobias Schatz (1,38), Christine Schmidbauer (1,50) und Jenny Klebl (1,55) konnten als Anerkennung Buchpreise entgegennehmen.

In einer Powerpräsentation erinnerten die Schulabgänger unter anderem an Schulfeste, sportliche Erfolge, diverse Aktivitäten, verschiedene Projekte und als Highlight an die "Abschlussfahrt Italien 2016" nach Venedig, Verona und zum Gardasee.

Musikalische Akzente


Ehemaliger Schulleiter Walter Kral setzte mit den Schülern Georg Drexler und Julius Luber musikalische Akzente. Applaus erntete der Linedance "Chattahochee" von Mädchen der 9. Klasse - einstudiert von Schulleiterstellvertreterin Marianne Schimmer. Markus Pleyer übertrug "Knockin' on heaven's door" - an die Himmelspforte klopfen - ins Bayerische und sang mit den Schülern Daniela, Daniel und Tino drei Strophen unter Gitarrenbegleitung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Verabschiedung (62)Mittelschule Schmidgaden (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.