Sanierung nach zwei Jahren abgeschlossen
Altes Gotteshaus in neuem Glanz

Für ihr großes Engagement bei der Kirchensanierung bekamen zahlreiche Helfer eine Urkunde überreicht. Bild: ral
Vermischtes
Schmidgaden
16.09.2016
30
0

Zum "Tag des offenen Denkmals" standen in Gösselsdorf die Filialkirche St. Martin und das alte Feuerwehrhaus zur Besichtigung offen. Die Ortschaft hatte außerdem Grund zum Feiern: Die Sanierung der Filialkirche wurde an diesem Tag offiziell abgeschlossen.

Nach einem Gottesdienst in der Filialkirche, der von Pfarrer i.R. Richard Salzl zelebriert wurde, trafen sich die Gösselsdorfer zu einem Dorffest. Im Gottesdienst gab es währenddessen die erste von vier Kirchenführungen durch Josef Böhm. Sie fanden nicht nur bei der örtlichen Bevölkerung großes Interesse. Beim Dorffest begrüßte Kirchenpfleger Erhard Ries neben einigen Ehrengästen vor allem die Bürger, die bei der Sanierung des Gotteshauses mitgeholfen hatten. Die Kirche wurde in den vergangenen beiden Jahren nicht nur außen saniert. Auch der Platz davor sowie die alten Feuerwehrhäuser wurden - mit Unterstützung der Gemeinde - instand gesetzt. Die Jugendlichen der Feuerwehr erneuerten das Buswartehäuschen. Pfarrer Gerhard Wagner blickte auf den langen Weg bis zur Kirchensanierung zurück. Dann sei diese Aufgabe in gemeinschaftlicher Leistung gestemmt worden. Zweiter Bürgermeister Andreas Altmann sagte, dass die Gemeinde die Materialkosten übernommen habe. Lediglich die Asphaltierung eines kleinen Wegstückes sei vergeben worden. Ortsheimatpfleger Alois Dirrigl berichtete, wie es dazu kam, dass Gösselsdorf zum "Tag des offenen Denkmals" gemeldet wurde. Anschließend erhielten zehn Bürger eine Urkunde von Pfarrgemeinde und Gemeinde für ihre Leistung bei der Sanierung. Dies waren Anna Kräuter, Josef Kräuter sen., Josef Kräuter jun., Andreas Neidl, Xaver Ries, Konrad Götz, Martin Hierl, Gerhard Gschrey, Anton Pösl und Erhard Ries. Für ihre Vorarbeit für den "Tag des offenen Denkmals" erhielten Josef Böhm und Josef Mutzbauer ein Geschenk. Am Schluss wurde noch ein Bild der Kirche, das Veronika Ries gemalt hatte, versteigert. Der neue Besitzer ist Pfarrer Gerhard Wagner. Der Erlös geht an die Kirchenstiftung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.