Schulstandort stärken

Vermischtes
Schmidgaden
07.05.2016
34
0

Der CSU-Ortsverband Schmidgaden wählte im Gasthaus "Anderl" die Delegierten in die besondere Kreisvertreterversammlung zur Bundestagswahl. Bürgermeister Deichl servierte dazu "Gemeindekost".

Nach Willkommensworten des Ortsvorsitzenden Johann Meier gab Deichl den Gästen einen kurzen Einblick in die aktuelle Gemeindepolitik und stellte dabei fest, dass man bereits viele Projekte aktiv angegangen sei, die Gemeinde in den nächsten Jahren aber noch viele Aufgaben zu bewältigen habe. Die Themen, mit denen man sich derzeit befasse, seien vielfältig. Dazu zählte der Ostbayern-Ring, der das Gemeindegebiet tangiere, die Gleichstromtrasse, der Breitbandausbau, die Weiterentwicklung von Baugebieten und Gewerbeansiedlungen. Auch beschäftige sich der Gemeinderat mit dem Leitungsbau des Wasserzweckverbandes Brudersdorfer Gruppe. Zudem stünden in den nächsten Jahren Kanalsanierungsmaßnahmen an.

Eine Herausforderung werde auch der Erhalt der Schule werden. Hier appellierte Bürgermeister Josef Deichl auch an alle Eltern, das Schulangebot am Heimatort wahrzunehmen, damit die Grundschulklassen und möglichst auch die Hauptschulklassen vor Ort erhalten werden können. Positiv sieht Deichl die Dorferneuerungsmaßnahmen im Gemeindegebiet und die Investitionen im Bauhof, welche zu einem effektiveren Erledigen der Arbeiten führen. Besonders freute er sich auch über die tatkräftige ehrenamtliche Unterstützung vieler Bürger sowie Vereine, die dazu beitragen, dass die Schmidgaden als eine engagierte Gemeinde wahrgenommen wird.

Stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Elisabeth Weidner ging auf den Gesetzesentwurf zur Einschränkung sozialer Leistungen für EU-Ausländer ein und zeigte sich erfreut, dass nun auch die Bundesregierung hier handle, wie es die CSU bereits 2014 gefordert habe. Auch informierte sie über die einzelnen Maßnahmen im Landkreis im Bereich kommunaler Hochbauten, welche der Landtag mit 2,93 Millionen Euro fördern wird. Dazu gehören beispielsweise das Berufliche Schulzentrum in Schwandorf und Baukostenzuschüsse für verschiedene Kindergärten sowie Sanierungen an Schulen.

Die Wahl der Delegierten in die Kreisvertreterversammlung zur Bundestagswahl ging zügig von statten. Einstimmig sprachen sich die Mitglieder für Ludwig Altmann, Josef Deichl und Johann Meier aus, als ihre Stellvertreter wurden Erin Neidl, Andreas Altmann und Michaela Dirrigl gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Versammlung (36)CSU Schmidgaden (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.