Trischinger Dorfkirchweih
Über tausend Besucher

Die Kirwaburschen und die vielen freiwilligen Helfer stemmten bei hochsommerlicher Hitze den Kirwabaum 2016 in die Höhe. Bilder: ral (2)
Vermischtes
Schmidgaden
05.09.2016
65
0

Die Trischinger Dorfkirchweih startete in diesem Jahr bereits am Freitag, dafür endete sie schon am Sonntag. Diese Entscheidung war die Richtige.

-Trisching. Dieses Wochenende stand Trisching ganz im Zeichen der Dorfkirchweih. Los ging es bereits am Freitagnachmittag mit dem Aufstellen des Kirwabaumes durch die Kirwaburschen und die vielen freiwilligen Helfer. Wegen der sommerlichen Temperaturen war dies eine schweißtreibende Angelegenheit, konnte aber rasch erledigt werden.

Denn bereits am Abend sollte die Kirchweih Trisching offiziell eröffnet werden. Die 16 Kirwapaare versammelten sich vor dem Festzelt. Angeführt von der Bierkönigin der Brauerei Rhan, Angelina I., und den Bierprinzessinnen Carina I. und Yvonne I., zogen sie in das Festzelt ein. Dabei reihten sich Bürgermeister Josef Deichl und eine Anzahl von Gemeinderäten ein. An der Bierkönigin lag es dann, das erste Fass Bier anzuzapfen - und mit zwei Schlägen erledigte sie das, um mit Bürgermeister Deichl und den anwesenden Ehrengästen auf ein gutes Gelingen der Kirchweih 2016 anzustoßen. Danach war Kirchweihgaudi mit "Sappralot" angesagt. So herrschte am ersten Kirchweih-abend ausgelassene Stimmung bis weit nach Mitternacht. Am Samstagabend versammelten sich die Kirwapaare wieder beim Festzelt, dort trafen auch die Fahnenabordnungen der Trischinger Vereine ein. Gemeinsam zogen sie dann zur Marienkirche, wo der Vorabendgottesdienst zur Kirchweih stattfand. Er wurde von Pater Alban vom Kloster Miesberg zelebriert.

Nach dem Gottesdienst folgte auf dem Kirchenvorplatz das zur Kirchweih traditionelle Standkonzert der Trischinger Musikanten. Fahnenabordnungen, Musikanten, Kirwapaare und viele Gottesdienstbesucher zogen anschließend zum Festzelt beim Vereinshaus. Dort angekommen spielte die Gruppe "d'Urwaidler" zur zweiten Kirchweihgaudi auf.

Wie schon am ersten Abend war die Stimmung wieder ausgelassen und es wurde eine lange Nacht. An beiden Tagen kamen mehr als tausend Besucher zur Trischinger Kirchweih.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.