Versammlung der Feuerwehr
Gösselsdorf ist stolz auf die Jugend

Die erfolgreichen Jugendlichen der Feuerwehr (hintere Reihe von links) Jürgen Hierl, Florian Paßler, Tobias Schatz, Milena Sporrer, Sebastian Müller und Dominik Kräuter, sowie (vordere Reihe von links) Tanja Kräuter, Lea Kräuter, Julian Gschrey und Johannes Deml. Bild: hfz
Vermischtes
Schmidgaden
20.02.2016
150
0

-Gösselsdorf. In der Jugend liegt die Zukunft eines Vereins und da scheint es in Gösselsdorf derzeit keine Probleme zu geben. Bei der Jahreshauptversammlung der Gösselsdorfer Feuerwehr nannte Vorsitzender Anton Pösl einen aktuellen Mitgliederstand von 94. Dies wurde durch den Zugang von Daniel Meier, Mathias Moh und Benjamin Mühldorfer erreicht.

Im vergangenen Jahr habe man zwei Mitgliederversammlungen, einen Ehrenabend und drei Ausschusssitzungen abgehalten. Des weiteren wurden zahlreiche Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde besucht. Das in Eigenregie abgehaltene Gartenfest am Pfingstmontag sei ebenso wie der Kindernachmittag und der Vereinsausflug zum Gäubodenfest gut besucht gewesen und mittlerweile feste Bestandteile des Vereinsjahrs. Rückblickend bezeichnete er das Jahr 2015 als "Jahr der Renovierungsarbeiten an den alten Feuerwehrhäusern". In geschätzten 2400 Arbeitsstunden wurden die zwei alten Gerätehäuser auf Vordermann gebracht. Wobei das Ältere nun, als kleinstes Feuerwehrmuseum der Umgebung, der alten Feuerwehrspritze einen würdigen Platz biete. Pösl dankte allen Helfern und der Gemeinde für die Übernahme der Materialkosten. Der Feuerwehrjugend, allen voran ihrem Jugendwart Jürgen Hierl, attestierte der Vorsitzende höchste Anerkennung. Der Jugendwart berichtete über die Aktivitäten der Feuerwehrjugend. Der Mitgliederstand von acht Anwärtern blieb unverändert. 2015 löste Dominik Kräuter den bisherigen zweiten Jugendwart Manfred Piehler ab. 2016 wird Dominik Kräuter die Gruppe als Jugendwart leiten. Unterstützt wird er hierbei von Lea Kräuter und Sebastian Müller.

200 Stunden wurden in die feuerwehrtechnische Ausbildung investiert. Johannes Deml, Julian Gschrey, Lea Kräuter, Tanja Kräuter, Sebastian Müller, Florian Paßler, Tobias Schatz und Milena Sporrer legten den Wissenstest und die Prüfung der Jugendflamme mit Erfolg ab. Die bayrische Jugendleistungsprüfung wurde von Tobias Schatz und Milena Sporrer erfolgreich abgenommen. Weitere 480 Stunden wurden von den Anwärtern für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit zur Imagepflege geleistet.

In Absprache mit der Gemeinde nahm der Nachwuchs im August ein weiteres Großprojekt in Angriff. Das Buswartehäuschen wurde generalsaniert. Fast pünktlich zum Schulbeginn wurde das Bushäusl wieder freigegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1115)Jugendflamme (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.