Tag des Schreiners
Vielfältiges Handwerk

Zum "Tag des Schreiners" fanden sich neben den Mitarbeiter der Schreinerei Schönberger auch Ehrengäste ein, etwa Bürgermeister Josef Deichl (Zweiter von links). Bild: ral
Wirtschaft
Schmidgaden
09.11.2016
123
0

Seit 1997 findet in Bayern der "Tag des Schreiners" statt. Die Schreinerei Schönberger aus Rottendorf gab dabei Einblick in ihre Arbeit. Der Erlös des Tages geht in diesem Jahr an die Aktion "Sternstunden".

-Rottendorf. Schreinerei-Besitzer Werner Schönberger freute sich, dass auch Bürgermeister Josef Deichl und Gemeinderat Florian Burth gekommen waren. Er gab einen Abriss über die Geschichte des Betriebs. Die Schreinerei wurde 1927 von Georg Schönberger gegründet und wird jetzt in der dritten Generation geführt. Die erste Werkstatt hatte rund 20 Quadratmeter Größe, in den fast 90 Jahren seitdem ist daraus ein mittelständischer Betrieb mit 15 Mitarbeitern, darunter vier Azubis, erwachsen, der einen jährlichen Umsatz von 1,5 bis 2 Millionen Euro erwirtschaftet.

"Hauptsächlich sind wir in der Ausstattung von Objekten unterwegs, also Einrichtungen, Fenster und Türen und Möbel für Kindergärten, Kitas, Schulen, Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern", informierte Werner Schönberger. Daneben bedient das Unternehmen auch den privaten Markt mit Küchen- und Essbereichen, Schlaf- und Wohnmöbeln, Fenstern und Türen. Ausstellungsräume mit Küchen-Atelier gibt es in der Dorfstraße.

Ziel des "Tags des Schreiners" sei die Verbesserung des Images der Schreiner in Bayern. "Die Menschen wissen teilweise gar nicht, was ein Schreiner alles macht oder machen könnte, oder welches Leistungsspektrum er im Vergleich zu Möbelhäusern und Discountern bieten kann", sagte Schönberger. Die Image-Kampagne ziele darauf ab, die Leistungen der Schreiner ins Licht zu rücken.

Der Schreiner wies darauf hin, dass der Fachverband heuer bayernweit eine Kooperation mit der Aktion ,,Sternstunden - Wir helfen Kindern" des Bayerischen Rundfunks geschlossen, hat. "Alle Einnahmen, die wir aus dem Verkauf der heute gefertigten Deko-Artikel generieren und alle Einnahmen aus Speis und Trank geben wir zu 100 Prozent an Sternstunden", kündigte Schönberger an. Am Ende waren über 1000 Euro zusammen gekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handwerk (59)Tag des Schreiners (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.