Kleiner, aber feiner Adventsmarkt in Emhof
An der Nahtstelle

Der Emhofer Adventsmarkt ist Treffpunkt für die Bewohner dreier Landkreise: Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Regensburg. Bild: pop
Freizeit
Schmidmühlen
28.11.2016
41
0

Emhof. Wenn der Duft von Glühwein, Punsch oder gegrillten Bratwürsten durch die Straßen zieht, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass die Adventszeit begonnen hat. Traditionell sind es in der Gemeinde Schmidmühlen die Vilstalschützen, die mit einem kleinen Markt in Emhof die staade Zeit einläuten.

Vielerorts herrscht auf diesen Adventsmärkten geschäftige Hektik, von Besinnlichkeit keine Spur. Das ist in Emhof anders. Wohltuend beschaulich geht es dort zu. Immer noch bildet Emhof aufgrund der Historie eine Schnittstelle zwischen den Landkreises Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Regensburg. Und so kommen an diesem Tag nicht nur die Vilstaler zusammen, sondern es werden auch immer wieder aufs Neue Kontakte zu den Nachbarorten der angrenzenden Landkreise geknüpft. Auf den Markt hatten sich die Schützen und die weiteren teilnehmenden Gruppen lange und intensiv vorbereitet. Schon viele Tage vorher trafen sich die Beteiligten, um die Adventsgestecke anzufertigen, die Holz- und Schnitzarbeiten zu einem guten Ende zu bringen und das Speisen- und Getränkeangebot vorzubereiten.

So konnten die Besucher aus einem breiten Sortiment auswählen. Natürlich fehlten auch heuer nicht der Glühwein und die Bratwürste vom Grill. Auch nach diesem Adventsmarkt ist und bleibt der Emhofer Markt ein Insidertipp.
Weitere Beiträge zu den Themen: Emhof (281)Weihnachtsmarkt (224)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.