Skiclub Schmidmühlen zieht Bilanz
Aktiv trotz Wetterpech

Besonders gewürdigt hat der Skiclub Schmidmühlen Jubilare und ausgeschiedene Vorstandsmitglieder. Bilder: bjo (2)
Freizeit
Schmidmühlen
30.03.2016
55
0
 
Die neue Vereinsführung mit Vorsitzendem Peter Dammith (rechts) und Schmidmühlens Bürgermeister Peter Braun (hinten, Vierter von rechts).

"Das Wetter war für Skifahrer unfreundlich": Dieses Resümee zog Vorsitzender Peter Dammith in der Hauptversammlung des Skiclubs Schmidmühlen. Der ließ sich trotzdem nicht ausbremsen.

Der Jahresrückblick des Vorsitzenden reichte von sechs Vorstandssitzungen bis zu einer Fahrt nach Kulmbach. Gefordert waren die Aktiven auch beim Marktfest: "Vom Auf- bis zum Abbau waren 29 Personen im Einsatz, bei bestem Wetter war das Marktfest ein Erfolg", bilanzierte Dammith. Die Helfer wurden zum Wildessen in den Gasthof Altenbuchner eingeladen.

Fürs Ferienprogramm geplant war der Besuch einer Kletterhalle in Kareth, der allerdings wegen zu geringer Teilnahme abgesagt wurde. Organisiert wurde erneut die Waldweihnacht an der Hammerkapelle. In seiner Funktion als Sportwart informierte Dammith über den Nordic- Walking-Treff und den Zumba-Kurs mittwochs. Zur Saisonvorbereitung hatte der Verein eine Brettl-Aktion organisiert.

Die 17 Skigymnastik-Stunden ab Oktober hatten im Schnitt 14 Teilnehmer. "14 Mal waren Josef Fleischmann, Lucia Baumer und Gerlinde Rudolf dabei", lobte Dammith die Trainingsfleißigsten. Die Kinder-Skigymnastik wurde wegen zu geringer Teilnehmerzahl eingestellt, die Schulung der Ausbilder für die Wintersaison fiel wetterbedingt aus.

"Auch die Skikurse standen wegen Schneemangels unter schlechten Vorzeichen", blickte Dammith zurück. Start war mit einem Wochenende am 30. und 31. Januar und Abschluss am 13. Februar. "Die Schneeverhältnisse waren in Ordnung, das Wetter typisch Arber - mit Wind, Nebel und Schneefall. Erfreulich war die Teilnehmerzahl, insbesondere aus Schmidmühlen." Tagesfahrten führten ins Blaue, nach Kaltenbach und zum Saisonabschluss nach Maria Alm. Auch heuer will der Verein beim Ferienprogramm mitmachen. Zur Saisonvorbereitung gibt es erneut eine Skigymnastik.

Über die Finanzen informierte Kassier Werner Ferstl. Zu den größten Einnahme-Posten gehören die Mitgliedsbeiträge, Spenden und die Beteiligung am Marktfest. Bei den Ausgaben schlagen laut Ferstl vor allem die Abgaben an den Landessport- und Skiverband sowie Zuschüsse zu Skikurs und -fahrten sowie Lehrgänge zu Buche. Derzeit hat der Skiclub 362 Mitglieder.

Bürgermeister Peter Braun wünschte sich von der neu gewählten Führung, dass sie die Aktivitäten fortsetzt. Die Mitgliederzahl könne sich sehen lassen. In diesem Winter sei der Club nicht zu beneiden gewesen - habe aber trotz des schlechten Wetters vieles auf die Beine gestellt. Seine Waldweihnacht sei ein Aushängeschild der Gemeinde.

Gerne erinnert sich Braun noch immer an den Sommerbiathlon, ausgerichtet vom Verein: "Vielleicht ist eine Wiederholung möglich."

Im BlickpunktAusgezeichnet

Für 20 Jahre Mitgliedschaft: Petra Kölbl, Emmi Luschmann, Andreas Schneider, Richard Steinbauer und Markus Weigert .

Für 30 Jahre: Inge Bauer, Martin Bauer und Josef Vogl .

Neuwahlen

1. Vorsitzender: Peter Dammith

2. Vorsitzender: Matthias Reiser

Kassier: Werner Ferstl

Schriftführer: Luise Dobler

Beisitzer: Dominik Knauer, Günther Schönberger, Alfred Hantsch, Janusch Sobieraj, Josef Dobler, Klaus Praller, Josef Gräml, Ewald Altenbuchner und Josef Fleischmann .

Kassenprüfer: Katrin Vogl und Andrea Hummel . (bjo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1582)Skiclub Schmidmühlen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.