Jubiläumskonzert der Blaskapelle St. Ägidius
Mit Tarzan, aber ohne Bankraub

Bei "Lord of the Dance" liefen nicht nur die Musiker zur Hochform auf: Kathrin Fischer, Kerstin Fischer, Carolin Wittmann, Kristina König und Melissa Baier legten dazu einen original irischen Stepptanz aufs Parkett. Bilder: bö (2)
Kultur
Schmidmühlen
31.03.2016
62
0
 
Bei "James Last live in Londen" waren die Saxofone gefragt.

In diesem Fall spielte sich der Jubilar sein Ständchen selbst. Ihr 40-jähriges Bestehen hat die Blaskapelle St. Ägidius mit einem großen Jubiläumskonzert gefeiert.

Mit einer feinen musikalischen Gesamtleistung auf allen Positionen bedankten sich die Musiker um Vorsitzenden Richard Fischer und den musikalischen Gesamtleiter Josef Lobenhofer bei ihrem Publikum für die Treue in den vergangenen 40 Jahren. Tausend Takte Musik des Konzertorchesters und der Nachwuchsformation verwöhnten die Gäste. Dabei erklang die ganze stilistische Bandbreite, von symphonischer Blasmusik über Marsch- und Polka-Melodien bis zu modernen Stücken aus Rock, Pop und Filmmusik. Informationen dazu lieferten die Musiker selbst mit viel Charme und Hintergrundwissen.

Prominente Gratulanten


Eine schöne Einrichtung nannte Bürgermeister Peter Braun die jährliche Konzertreihe der Blaskapelle St. Ägidius. Kreisvorsitzender Werner Stein vom Nordbayerischen Musikbund dankte den Verantwortlichen für ihr Engagement um die konzertante Blasmusik. Zum Auftakt erklang der Yorcksche Marsch von Ludwig van Beethoven. Mit dem Konzertwalzer "Gold und Silber" verschenkten die Akteure symbolisch Teile ihres Tafelsilbers. Dazu gesellten sich die schönsten Melodien aus dem Musical "Mame". Eigentlich sollte dem Stück "The Blues Brothers in Concert" ein Banküberfall vorausgehen, wie Paul Scheuerer und Luis Weigert in der Moderation verrieten. Doch dieser Akt wurde abgesagt, weil Direktor Karl Schlagbauer von der Raiffeisenbank Unteres Vilstal eine ansehnliche Spende mitgebracht hatte.

Melodien aus dem Musical "Der König der Löwen" folgten Stücke aus "Lord of the Dance". Dazu führten Katrin Fischer, Kerstin Fischer, Carolin Wittmann, Kristina König und Melissa Baier in die Kunst des Stepptanzes ein. Das Orchester präsentierte auch "James Last live in London", mit einem Gitarrensolo von Christopher Kulig. Mitreißend war das Heino-Medley nach einem Arrangement von Josef Lobenhofer mit den Gesangssolisten Kerstin Fischer und Michael Lobenhofer.

Beifall für den Nachwuchs


Mit viel Applaus wurde das Nachwuchsorchester gefeiert. Mitgebracht hatte es bekannte Melodien aus dem schottischen Hochland. Dazu turnte Tarzan zu einem Medley an den Ringen der Sporthalle. Auch die West Side Story hatten die Jung-Musiker parat. Spaßperformance pur zeigten Laura Baumann, Julius Burkhardt, Janis Gardner, Rosi Gardner, Aaliyah Ricks, Ferdinand Ring, Emma Scheuerer, Maximilian Weigert und Sarah-Marie DeWille mit dem Cup-Song aus dem gleichnamigen Film.

Natürlich durften die Jubilare nicht ohne Zugabe von der Bühne. Die gesungene Bayernhymne setzte den Schlussakkord des Konzerts.

Ein Blick zurück zu den AnfängenIm Herbst 1975 trugen bei einer Versammlung der Ministranten-Eltern Pfarrer Braun und der Musiker Michael Kreitmeier der Plan vor, eine Jugend-Blaskapelle zu gründen. Diese Idee fand Unterstützung bei den Eltern: Zu Weihnachten wurden die ersten Instrumente gekauft und im Januar 1976 begannen 27 Jungen (meist Ministranten ) und 2 Mädchen die Ausbildung. Die heimischen Musiker Michael Kreitmeier, Gustav Dantl sen., Egid Kreitmeier, Manfred Obermeier und später Hermann Roidl übernahmen die Ausbildung, Michael Kreitmeier die Leitung. Am 8. Oktober 1976 wurde der Musikverein Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen gegründet. 36 Mitglieder wählten Ludwig Vogl zum Vorsitzenden und Ernst Wohl zum Stellvertreter. Als Vorsitzende folgten Ernst Wein, Michael Ringer und Georg Roidl sowie seit 1996 Richard Fischer. (bö)


KreiskonzertBeim Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbunds am Samstag, 9. April, ist die Blaskapelle St. Ägidius zusammen mit dem Musikverein Freudenberg, der Blasmusik aus Gebenbach und der Werkvolkkapelle Schlicht unter Schirmherrschaft von Landrat Richard Reisinger ab 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Schlicht zu hören. (bö)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.