Risenandrang beim 3. Eselrennen des Heimat- und Kulturvereins beim Marktfest in Schmidmühlen
Die First Responder waren die Schnellsten

Die First Responder aus Schmidmühlen machten ihrem Namen alle Ehre. Ihre Mannschaft mit Schlussläufer und Feuerwehrkommandant Jürgen Ehrensberger gewannen sie das 3. Schmidmühlener Eselrennen.
Kultur
Schmidmühlen
08.08.2016
129
0

Die First Responder haben nicht nur vom Namen her einen hervorragenden Ruf rund um Schmidmühlen. Sie hatten auch im Finale den schnellsten und beständigsten Esel in der Flutmulden-Arena. Kreisbrandmeister und Feuerwehrkommandant Jürgen Ehrensberger war der Schlussmann.

Schmidmühlen. (bö) In einer alten Lebensweisheit heißt es bekanntlich: "Das Pferd der Hoffnung galoppiert, doch der Esel der Erfahrung geht im Schritt." Hunderte von begeistert applaudierenden Zuschauern waren es am Sonntagnachmittag zur besten Marktfestzeit gewesen, die sich zum Einstieg in die größte Fest- und Feiermeile im südlichen Landkreis Amberg-Sulzbach beim 38. Marktfest in Schmidmühlen dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollten.

Teil bockige Tiere


Buchmacher hätte wohl Haus und Hof verspielt, wenn sie ein Team auf den Favoriten-Stuhl gehoben hätten: Denn die sprichwörtlich bockigen Esel sind nun mal keine Rennpferde. Auch wenn das eine oder andere Dopingmittel unter der Hand zum Verfüttern an die gutmütig dreinschauenden, aber bockigen Tiere weitergereicht wurde. "Wenn er halt nicht mag, dann hat man keine Chance", meinte Peter Kricke von Peter's Dream Team. Nicht ins Finale schaffte es übrigens auch das Roncalli-Team aus Emhof, die sogar mit Eseltreibern aus der Landeshauptstadt am Start gewesen waren.

Amerikaner am Start


Mit dabei waren eine Mannschaft der Jungfeuerwehr Schmidmühlen, der Feuerwehr aus Adertshausen, ein Team der Pateneinheit der US Army Timberwolfs aus Hohenfels, die Eselfreunde aus Hofstetten, die Freiwillige Feuerwehr Schmidmühlen, die First Responder, Peters' Dream Team, eine Mannschaft von Radio Fed the Musik aus Schmidmühlen und das Roncalli-Team aus Emhof.

Für Kreisbrandmeister Helmut Braun von der Feuerwehr aus Adertshausen zählte hingegen als Neuling beim Eselrennen lediglich der olympische Gedanke: "Dabeisein ist alles." Mit einem heißen Finish um aus ausgelobte Preisgeld siegten die Mannschaft der First Responder aus Schmidmühlen vor der US Pateneinheit, den Timberwolfs aus Hohenfels, der Jungfeuerwehr Schmidmühlen und der Gruppe Fed the Musik.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktfest (12)Eselrennen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.