40 Kinder in der Fußballschule - Erstmals mehr Auswärtige
Begeisterte Kicker

Das Fair-Play-Trikot 2015 sicherte sich Moritz Lobenhofer (links). Er zeichnete sich laut Stützpunktleiter Rainer Summerer (rechts) insbesondere dadurch aus, dass er Jüngeren stets zur Seite stand. Im Hintergrund Klaus Ruetz (Mitte) und John Schihada. Bild: fop
Lokales
Schmidmühlen
18.08.2015
10
0
Tradition in den Sommerferien ist die Hans-Dorfner-Fußballschule in Schmidmühlen: 40 Teilnehmer hatten sich dieses Mal angemeldet, betreut wurden sie von drei erfahrenen Übungsleitern. Erstmals waren heuer mehr Kinder aus Nachbarvereinen als Einheimische dabei.

Auf sie warteten neben einer kompletten Trainingsausstattung täglich zwei Übungseinheiten zur Schulung technischer wie taktischer Fähigkeiten und einmal auch ein Torhütertraining. Mittags gab es täglich warmes Essen vom Sportheimwirt. Fußballvideos, Quiz, Bingo und andere Spiele gehörten ebenfalls dazu. Es wurden verschiedene Wettbewerbe angeboten, darunter die Abnahme des Hans-Dorfner-Technik-Abzeichens, die Aktion Fair-Play-Trikot, der Powertorschuss, das Mini-Champions-League-Turnier, Technikparcours und Elfmeterkönig. Zum Abschluss gab es Preise und für jeden Teilnehmer eine Urkunde mit Erinnerungsfoto. Vorsitzender Peter Fochtner sicherte den begeisterten Kindern zu, die Veranstaltung auch im kommenden Jahr anzubieten.

Als Trainer fungierten diesmal: Rainer Summerer (50), derzeit Trainer des Bezirksligisten SpVgg Vohenstrauß sowie Stützpunkttrainer des BFV in Schwarzenfeld; John Schihada (22), derzeit Spieler in der Bayernligamannschaft des ASV Burglengenfeld; Klaus Ruetz (46), Sportlehrer an der Mittelschule in Kümmersbruck und seit 20 Jahren bei der Hans-Dorfner-Fußballschule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.