Apollonia Dantl feierte 80. Geburtstag
Nie langweilig

Über die Glückwünsche von Bürgermeister Peter Braun zu ihrem 80. Geburtstag freute sich Apollonia Dantl. Bild: hmx
Lokales
Schmidmühlen
23.04.2015
1
0
Auf acht erfüllte Lebensjahrzehnte kann in diesen Tagen Apollonia Dantl aus Schmidmühlen zurückblicken. Als Apollonia Kellermeier wurde sie in Emhof geboren. Sie ging im Dorf zur Schule, und auch heute noch schätzt die Achtzigerin die Geborgenheit der Dorfgemeinschaft früherer Zeit.

Im Jahr 1956 heiratete die Jubilarin den Forstwirt Gustav Dantl aus Schmidmühlen. Lange Jahre war Apollonia Dantl im Haushalt von Dr. Hans Hartl tätig gewesen, ehe sie in späteren Jahren, wohl auch durch den Beruf ihres Mannes bedingt, beim Bundesforstamt in Schmidmühlen arbeitete. Ihren vier Kindern war sie immer eine treu sorgende Mutter.

Es war gerade diese Zeit, die ihre positive Einstellung zur Natur und zum Leben geprägt hat. Ein schwerer Schicksalsschlag war im Jahr 1989 für Apollonia und Gustav Dantl der Tod einer ihrer Töchter im Alter von 29 Jahren gewesen. Im Jahr 2001 ist ihr Mann verstorben.

Dass die Jubilarin eine lebensbejahende Frau ist, hat ihr auch die Kraft gegeben, diese Schicksalsschläge zu überwinden. Dass es nie langweilig bei der Mutter, Oma und Uroma wird, dafür sorgen ihre drei Kinder, neun Enkel und vier Urenkelkinder - und dies natürlich nicht nur an ihrem Geburtstag.

Zu ihrem Ehrentag gratulierten viele Freunde, Bekannte und Nachbarn. Die Geburtstagsgrüße der Pfarrei Schmidmühlen übermittelte Pfarrer Werner Sulzer. Für den Markt Schmidmühlen gratulierte Bürgermeister Peter Braun.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.