Auch Zunft will Nachwuchs

Nicht nur die eigene Fahne, sondern auch die des Marktes Schmidmühlen hält der Zunftverein der Maurer und Zimmerer bei Veranstaltungen wie Festzügen hoch. Mit den Schreinern und Zimmerleuten aus Amberg sind die Lauterachtaler bei öffentlichen Auftritten auch schon seit Jahren verbunden. Archivbild: bö
Lokales
Schmidmühlen
05.02.2015
9
0

Der demografische Wandel macht sich inzwischen auch bei den Vereinen bemerkbar. Die Maurer und Zimmerer konnten ihren Mitgliederstand (aktuell 64) trotzdem relativ stabil halten.

(bö) Nicht nur Maurer und Zimmerer, sondern auch Vertreter artverwandter Berufe hat der Schmidmühlener Zunftverein in seinen Reihen. Jetzt traf er sich zur Jahresversammlung im Vereinslokal Lindenhof Am Anger. Vorsitzender Günther Bauer und seine Mitstreiter sind natürlich immer auf der Ausschau nach neuen Mitgliedern. Dies klang in einer allgemeinen Diskussion über einen langfristigen Fortbestand des Vereins durch.

Ein Problem ist: Die Ausbildung bei den Handwerksberufen sei doch sehr zurückgegangen. Abgenommen hat nach den Erfahrungen der Verantwortlichen aber auch die Bereitschaft junger Leute, sich überhaupt einem Traditionsverein wie dem der Maurer und Zimmerer anzuschließen. Die Vereinsführung will sich aber weiter Gedanken darüber machen, wie sie diesem Trend entgegenwirken kann.

In der Satzung ist ausdrücklich niedergeschrieben, dass nur Angehörige bestimmter Handwerksberufe Mitglieder werden können. Ob Neuzugänge über eine Satzungsänderung oder über persönliche Gespräche gewonnen werden sollen, ist bislang noch nicht entschieden.

Die Versammlung diskutierte auch darüber, ob die Zunft-Uniform künftig nicht ganz oder zumindest teilweise aus der Vereinskasse bezahlt werden könnte, wenn sich jemand bereiterklärt, den Verein aktiv zu unterstützen. Bei diesem Thema geht es immerhin gleich um einem Betrag von rund 600 bis 900 Euro, den man für eine Zimmerer-/Maurerkluft ausgeben muss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.