Bruttosieger beim "Audi & VW Cup" des Golfclubs Schmidmühlen
Martin Moedel holt den Pott

Lokales
Schmidmühlen
29.04.2015
11
0
Schon der erste "Audi & VW Cup" der Autofirma Leitz galt im Jahr 2009 im gastgebenden Golf- und Landclub Schmidmühlen als eine Bereicherung des Turnierkalenders. Dass der Cup auch im sechsten Jahr seines Bestehens seine zahlreichen Fans hat, zeigte sich am Wochenende. 61 Mitglieder und Gäste traten um die ausgelobten Preise der Familie Bernhard an. Wer bei diesem Turnier nicht die erhofften Punkte mit von der Runde brachte, konnte dies keineswegs auf das Wetter oder auf den Platzzustand schieben. Denn beides war optimal.

Das Hauptaugenmerk des Tages richtete sich auf die in der Brutto-Wertung erzielten Ergebnisse. Bei den Damen mit Jugend war die Sache klar wie Klosbrühe. Katharina Thies vom GC Straubing-Kirchroth, ein Gewächs aus dem gastgebenden Club, legte mit 21 Bruttopunkten die Messlatte sehr hoch. Mit 17 und 16 Punkten mussten sich Bianca Renner und Nachwuchstalent Ramona Graf bei der Siegerehrung hinten anstellen. Interessant gestaltete sich das Duell bei Brutto Herren und Jugend. Hier behielt Martin Moedel aus Amberg mit guten 32 Punkten die Oberhand vor Mitfavorit Paul Cormann mit 29 und Wolfram Buegger von GC Schwanhof mit 25 Punkten.

Marianne Koch, ein Königsteiner Neuzugang, behauptete sich beim Brutto der Seniorinnen klar mit 24 Punkten von Waltraud Freitag mit 20 und Marianne Seidl mit 17 Punkten. Spielführer Reinhold Scharl zeigte mit seinen 28 Bruttopunkten, dass er die jüngeren Mitbewerber noch leicht hinter sich lassen kann. Der Abstand zu den zwei Nächstplatzierten, Hans Dechant und Clemens Grünsfelder, beträgt immerhin noch acht Punkte. In der Netto-Klasse A, Handicap bis 16,0, landete Grünsfelder dann aber auf Platz eins mit 35 Punkten, knapp vor Udo Kass mit 34 und Clubsekretär Herbert Doleschal mit 33 Punkten.

Nur der Computer entschied das Rennen in der Klasse Netto B, Handicap 16,1 bis 20,5. Herbert Richthammer gewann dadurch punktgleich mit 36 Punkten vor Luise Höng. Dritter wurde Anna-Maria Kellner mit 35 Punkten. Langsam aber sicher spielen sich die zwei Besten in der Klasse Netto C, Handicap ab 20,6, im Clubranking hoch. Sonja Koller kam mit 39 Punkten von der Runde, Harald Pirzer mit 37. Senior Peter Falkinger schloss das Turnier mit 36 ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.