Die Spendenkasse klingelt

Repräsentanten von 51 gemeinnützigen Vereinen und Organisationen aus dem Einzugsbereich der Raiffeisenbank Unteres Vilstal bekamen von den Bankvorständen Karl Schlagauer und Dr. Michael Doblinger Schecks in einem Spendenvolumen von 30 330 Euro überreicht. Bild: bö
Lokales
Schmidmühlen
09.02.2015
0
0

Wegen niedriger Zinssätze gilt Sparen derzeit als nicht gerade attraktiv. Gewinnsparen aber offenbar schon. Die Vereine im unteren Vilstal profitieren von einer Rekordausschüttung.

Die Raiffeisenbank Unteres Vilstal stellt in ihrem Einzugsbereich auch eine feste Größe an sozialer und gesellschaftlichen Kompetenz dar. Aus den Erträgen des ihres Gewinnsparens im vergangenen Jahr schütteteten die Vorstände Karl Schlagbauer und Dr. Michael Doblinger die Rekordsumme von 30 330 Euro aus.

Die Vertreter von 51 gemeinnützigen Institutionen und Vereinen aus dem Genossenschaftsgebiet von Schmidmühlen über Vilshofen, Rieden, Ensdorf, Theuern bis nach Ebermannsdorf sowie angrenzenden Gemeinden waren in den Hauptsitz nach Schmidmühlen gekommen, um den ihnen zugedachten Spendenscheck in Empfang zu nehmen. Die Geschäftsführung unterstrich, mit diesen Zuwendungen die Arbeit in den Vereinen sowie in sozialen Einrichtungen und Institutionen unterstützen, erleichtern und würdigen zu wollen.

Kontinuierlich nehmen von der Bank jeden Monat über 12 000 Lose an der Gewinnsparauslosung der Raiffeisenbanken teil. Damit wird laut Schlagbauer der "finanzielle Grundstock für dieses erfreuliche Spendenaufkommen gelegt". An die Gewinnsparer seien 2014 knapp 63 000 Euro und einen Audi A 3 Cabrio an Prämien gegangen. "Doch die sichersten und besten Treffer erzielen jedes Jahr Vereine, gemeinnützige und karikative Einrichtungen", schloss der Bankvorstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.