Ehrenurkunden für Weigert, Segerer und Graf
Prägender als so mancher Politiker

Bernhard Graf, Maria Weigert und Hildegard Segerer (von links) wirken oft im Stillen. Diesmal standen die drei Ehrenamtlichen aber im Mittelpunkt.
Lokales
Schmidmühlen
13.12.2014
139
0
Die Bürgermedaillen gingen in diesem Jahr an Hermann Schutzbier und Paul Böhm (siehe Bericht oben). Doch es gab noch drei weitere Schmidmühlener, die geehrt wurden - für ihr Funktionärstätigkeit: Maria Weigert, Hildegard Segerer und Bernhard Graf.

Die verbindende Wirkung der ehrenamtlichen Arbeit hob Landrat Richard Reisinger während des Festakts im Hammerschloss hervor. Politiker meinten oft, sie seien es, die eine Gesellschaft zusammenhalten und prägen. Dies möge manchmal so sein, in Wirklichkeit seien es aber die Bürger, die sich für den Nächsten, die Kultur, die Heimat oder im Sport engagieren und ihre Zeit opfern.

Wohl jeder, der sich dafür entscheidet, sich in einen Verein einzubringen, rechnet nicht mit großem Dank oder Ehrungen. Reisinger und Bürgermeister Peter Braun taten aber genau das. Sie verliehen Maria Weigert und Bernhard Graf, die vom Pfarramt St. Ägidius vorgeschlagen wurden, die Ehrenurkunde in Gold. Beide engagieren sich in verschiedensten Funktionen für die Filialkirche St. Bartholomäus in Winbuch.

Mit der Ehrenurkunde in Bronze wurde Hildegard Segerer geehrt. Sie zeichnet seit einem Jahrzehnt für die Kasse der Blaskapelle St. Ägidius verantwortlich. Wie in den Vorjahren umrahmte eine Musikgruppe der Blaskapelle St. Ägidius den Festakt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.