Einer der größten Vereine

Die Blaskapelle St. Ägidius ist eine feste Größe in Schmidmühlen: 112 junge Leute spielen hier derzeit in den verschiedenen Besetzungen. Bild: bö
Lokales
Schmidmühlen
04.02.2015
2
0

Die Musik erreicht die Menschen in Schmidmühlen. Fast täglich sind im Probenheim neben dem Hammerschloss junge Leute zu sehen, die sich dort in verschiedenen Ausbildungsstufen zum Musizieren treffen.

(bö) Zählt man alles zusammen, dann kommt man auf etwa 100 Termine, die die 112 jungen Leute in verschiedenen Besetzungen pro Jahr wahrnehmen. Bei 29 öffentlichen Auftritten war 2014 das Stammorchester der Blaskapelle St. Ägidius zu hören. Mit 380 Mitgliedern ist sie einer der drei größten Vereine in Schmidmühlen. Ähnlich viele Veranstaltungen stehen auch heuer wieder im Terminkalender. Dazu kommen noch etwa 45 Satz- und Orchesterproben. "Ich bin mit der musikalischen Entwicklung sehr zufrieden", merkte Vorsitzender Richard Fischer bei der Hauptversammlung zum Leistungsstand der Aktiven an. Dem pflichtet der musikalische Leiter Josef Lobenhofer bei. Sehr gut integriert habe sich die Erwachsenen-Bläserklasse - eine Idee die jetzt auch andere Ensembles des Nordbayerischen Musikbundes aufgegriffen hätten, sagte Fischer. "Hier haben auch erwachsene Neueinsteiger und ehemalige Musiker die Möglichkeit, sich wieder mit einem Instrument vertraut zu machen."

Sozialkasse vom Tisch

Osterkonzert, Sommerserenade und Weihnachtskonzert waren die Großereignisse des vergangenen Jahres. Dazu kommen kirchliche und weltliche Feste, die die Musiker begleitet haben. Das Marktfest, verschiedene Festzüge und nicht zuletzt die beiden Faschingszüge in Dietldorf und das "Heimspiel" am Faschingsdienstag gehören seit vielen Jahren zu den festen Terminen.

Zu ihrem 40-jährigen Bestehen 2016 will die Blaskapelle St. Ägidius nicht mit einem Zeltfest aufwarten, sondern mit einer Reihe von Einzelveranstaltungen übers Jahr verteilt. Richard Fischer ist zuversichtlich, dass sich der Trend zugunsten der Blasmusik bei Veranstaltungen und Festen wieder drehen wird. Vom Tisch sei jetzt das Thema "Beiträge für die Künstlersozialkasse" von Blaskapellen: "Hier kann der Nordbayerische Musikbund Entwarnung geben", teilte Fischer mit. Eine Vereinbarung zwischen Musikbund und Staatsregierung regelt künftig pauschal die Forderungen der Künstlersozialkasse.

Für Dousamma beworben

Jugendleiter Andreas Preussl informierte über die Aktivitäten der Jungmusiker, vom Zeltlager bis zu gesellschaftlichen Zusammenkünften. Präses Pfarrer Werner Sulzer nannte die Kapelle ein Qualitätsmerkmal für Pfarrei und Gemeinde. Bürgermeister Peter Braun betonte, der Markt sei in einer glücklichen Lage, so ein Orchester zu haben. Er berichtete, dass sich Schmidmühlen um das bayernweit beachtete Volksmusik-Fest "Dousamma" für 2016 beworben habe - was "natürlich zum 40-jährigen Bestehen der Blaskapelle von besonderer Bedeutung" sei.

Ihre nächsten Auftritte haben die Musiker bei den Umzügen am Faschingssonntag in Dietldorf und am Faschingsdienstag in Schmidmühlen
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.