Frauenbund zieht Bilanz und beschäftigt sich mit Jahresthema - 4600 Euro gespendet
Appell: Anderen Zeit schenken

Mitglieder, die dem Verein bis zu 60 Jahre die Treue halten, hat der Frauenbund geehrt. Den Jubilaren gratulierten Pfarrer Werner Sulzer (hinten, Dritter von links) und Bezirksvorsitzende Irene Zeller (vorne rechts). Bild: bjo
Lokales
Schmidmühlen
30.03.2015
1
0
Langjährige Mitglieder rückten bei der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbunds im Gasthof Lindenhof in den Blickpunkt. Aber auch ein Resümee über das abgelaufene Jahr stand auf der Tagesordnung.

Bezirksvorsitzende Irene Zeller war angetan vom großen Interesse der Mitglieder: Das beste und abwechslungsreichste Programm sei schließlich nichts wert, wenn es nicht auch angenommen werde. Zeller gab auch das Frauenthema 2015 bekannt - "Lebzeiten, gelebte Zeiten sind wertvoll". Schriftführerin Elisabeth Baier ließ das abgelaufene Jahr Revue passieren, mit zahlreichen Aktivitäten vom Osterbasar bis zum "Landart"-Spaziergang mit Edeltraud Seidenbeck. Das Ausflugsprogramm reichte vom Besuch des Festspiels vom Hussenkrieg in Neunburg vorm Wald bis zur zweitägigen Herbstfahrt nach Füssen.

Einen detaillierten Kassenbericht gab Elfriede Mehringer. Von den Erlösen aus den Veranstaltungen wurden insgesamt 4603,95 Euro gespendet. Frieda Schaller vom Vorstandsteam gab bekannt, dass sich die Frauen heuer am Marktfest wieder mit einer Ausstellung beteiligen. Diesmal lautet das Thema "Eine unvergessene Zeit - von der Wiege zur Schule". Außerdem ging sie auf das Jahresthema ein. Sie ermunterte die Mitglieder, auch einmal bewusst innezuhalten, nicht jeden Tag zu verplanen und anderen seine Zeit zu schenken. Vor allem sollten Flüchtlinge freundlich aufgenommen und mit Respekt behandelt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.