Golfer erspielen in Schmidmühlen 1400 Euro für die Deutsche Kinderkrebshilfe
Jeder Schlag eine gute Tat

Die Brutto- und Netto-Sieger zusammen mit dem Vizepräsidenten des Golf- und Landclubs Schmidmühlen, Stefan Graf (hinten links), und Spielführer Reinhold Scharl (rechts). Bild: Uschald
Lokales
Schmidmühlen
28.07.2015
0
0
Brutto- und Netto-Sieg waren diesmal eigentlich Nebensache. Denn die Schmidmühlener Golfer bewiesen wie in der Vergangenheit schon vielfach, dass sie auch mal für eine gute Sache an den Start gehen. Seit Jahren engagiert sich der Golf-Club für die Kinderkrebshilfe, die den Erlös aus dem Wohltätigkeitsturnier in Höhe von 1400 Euro erhält. Mit 21 Punkten führte Ursula Kass die Brutto-Wertung an. Bei den Herren landete ein Gastspieler auf Platz eins, Markus Lankl vom Yachtclub Gut Minoritenhof. Er spielte 23 Punkte.

Der wohl beste Eisen-Spieler des Clubs, Werner Schwabenbauer, gewann mit 37 Punkten die Wertung der Klasse A (HCP bis 17,7) und verbesserte damit sein Handicap von 15,1 auf 14,8. Sein Clubkollege Alfons Schön folgte mit 34, Spielführer Reinhold Scharl mit 32 Punkten. In der Klasse B (HCP 17,8 bis 22,3) hatte Maria Pamp einen guten Tag. Sie siegte mit 37 Punkten und hat nun ein verbessertes Handicap von 20,5. Peter Straßer erreichte mit 34 Punkten Rang zwei, gefolgt von Lutz Grünberg mit 32 Punkten.

In der Klasse C schließlich (HCP 22,4 und höher) machte Cornelia Feldmeier mit 38 Punkten das Rennen. Sie verbesserte damit ihr Handicap von 25,7 auf 24,9. Zweite wurde Gabriele Uschald mit 33, Dritte Helga Lange mit 32 Punkten. Bei der Siegerehrung gab Spielführer Reinhold Scharl bekannt, dass die Spende, die die Deutsche Kinderkrebshilfe vom Club erhält, 1400 Euro beträgt.

Am kommenden Wochenende lädt Clubwirtin Anna Dobler zu ihrem Abschiedsturnier ein. Nach 25 "Dienstjahren" auf dem Theilberg geht sie heuer in den Ruhestand.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.