Ladies aus Schmidmühlen die Besten

Lokales
Schmidmühlen
17.07.2015
5
0
Der Heimvorteil spielte mit eine Rolle, dass die Damen des Golf- und Landclubs Schmidmühlen am Dienstag zum dritten Mal in der zehnjährigen Geschichte des Ladies-Oberpfalz-Cups den ersten Platz belegten. Sechs Clubs aus der Oberpfalz mit insgesamt 74 Spielerinnen waren dazu am Theilberg angetreten. Die Schmidmühlener Ladies mit ihren Captains Marianne Heller und Brigitte Schleinkofer an der Spitze boten einen bemerkenswert gut präparierten Platz. Mit 27 Starterinnen stellte der GLC Schmidmühlen das größte Kontingent. Pro Mannschaft konnten zwölf Spielerinnen für die Wertung nominiert werden.

Entscheidend war das Ergebnis der fünf besten Vornominierten. Hierbei erreichte Schmidmühlen mit 176 Netto-Punkten den ersten Platz, dicht gefolgt von Jura-Golf Hilzhofen mit 175 Punkten und GLC Regensburg mit 174. Platz 4 belegte der GC Lauterhofen mit 168 vor Regensburg-Sinzing mit 152 und Schwanhof mit 141. Marianne Koch, Schmidmühlen, gewann die Brutto-Wertung mit 22 Punkten. In der Klasse A Netto (HCP bis 17,9) siegte Gaby Maschek vom GLC Regensburg mit 34, gefolgt von Gabriele Maria Eschring vom GC Lauterhofen mit 34 und Marianne Seidl, Schmidmühlen, ebenfalls mit 34. Siegerin in der Klasse B (HCP 18,0 bis 23,7) wurde Hannelore Honis, Schmidmühlen, mit 40, vor Waltraud Grinninger, Regensburg, mit 35 und Luise Höng, Schmidmühlen, mit 34.

Das beste Ergebnis in der Klasse Netto C (HCP 23,8 und höher) erreichte Gabriele Gebhard vom GC Habsberg (44). Zweite wurde Petra Saar, GLC Regensburg, mit 41 und Dritte Hannelore Gessner, Schmidmühlen, ebenfalls mit 41. "Nearest to the pin" gewann Gabriele Maria Eschrig vom GC Lauterhofen, "longest drive" Sabine Ingendorf vom GC Schwanhof.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.