Lauterach leuchtet für die Toten

Die Feuerwehr Schmidmühlen half beim Einsetzen der Allerseelenschiffchen. Bilder: pop (2)
Lokales
Schmidmühlen
04.11.2014
0
0

Einmal im Jahr flackern auf der Lauterach die Kerzenlichter. Dann nämlich, wenn die Kinder ihre Allerseelenschiffchen in den kleinen Fluss setzen. Der Brauch ist einzigartig und hat hohe Symbolkraft.

Das Einsetzen der Allerseelenschiffchen ist einer der eindrucksvollsten Bräuche in Schmidmühlen und im Landkreis. Ein Brauch, bei dem alle Generationen im Gedanken an die Verstorbenen vereint sind. Auch in diesem Jahr wiederholten viele Mädchen und Buben das Ritual.

Der November gilt landläufig als der Totenmonat. Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag und Volkstrauertag holen die Verstorbenen in das Gedächtnis der Hinterbliebenen zurück. Neben der theologischen Dimension hat sich auch viel weltliches Brauchtum in diesem Monat herausgebildet. Einen Brauch, nämlich den des Allerseelenschiffchens, hat der Kulturverein vor etwa zwei Jahrzehnten nach einem fast 60 Jahre dauernden Dornröschenschlaf neu belebt.

Ostern im Herbst

In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts beteten die Gläubigen vor dem Einsetzen der Allerseelenschiffchen in der Friedhofkirche St. Georg immer einen Rosenkranz. Mittlerweile feiert die Pfarrgemeinde stattdessen einen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Ägidius. An dieser Messe haben sich auch heuer viele Kinder und Jugendliche beteiligt. In seinen einleitenden Worten ging Pfarrer Werner Sulzer auf den Allerseelentag ein. Dieser sei wie Ostern - nur eben im Herbst. Das Absterben der Natur, das sich an den fallenden Blättern zeige, erinnere zwar gar nicht an das Osterfest. Aber auch am Allerseelentag schöpften die Christen Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tod - wie in der Osternacht.

Der Kulturverein legt beim Einsetzen der Allerseelenschiffchen Wert auf Schlichtheit. Der Brauch soll authentisch bleiben: keine Show, kein Rummel, kein Kommerz. Die Organisatoren sind sich sicher: Mit dem ruhigen Dahingleiten der leuchtenden Schiffchen auf der Lauterach gleiten viele Gedanken zu den Verstorbenen. 45 Schiffchen gaben heuer für eine halbe Stunde der Lauterach bunte flackernde Farbtupfer zum Gedenken an die Toten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.