Marktrat berät, wo das nächste Baugebiet hinkommt
Wohn-Platz gesucht

Wo wird in Schmidmühlen das nächste Baugebiet ausgewiesen? Man will sich jetzt näher mit dem Areal Brunnlettberg West befassen. Hier geht es dann im die Fortsetzung des Bauabschnittes Lauterachtalblick (rechts) - oder man geht auf die andere Seite der Bergstraße. Beide Alternativen sind möglich, war in der Sitzung zu hören. Bild: bö
Lokales
Schmidmühlen
07.10.2015
9
0
(bö) Im Rathaus wird man sich in nächster Zeit öfter über die Fortschreibung und Machbarkeit sowohl von Wohnbaugebieten als auch über die Ausweisung von gewerblichen Nutzflächen unterhalten müssen. Hintergrund ist die Tatsache, dass im bisherigen Baugebiet Lauterachtalblick an der Bergheimer Straße nur noch zwei Parzellen (565 und 776 Quadratmeter) frei sind.

Für Bürgermeister Peter Braun und die Mitglieder des Marktgemeinderates geht es jetzt darum, die Weichenstellung für künftige Areale festzulegen. Die Grundlage für mögliche Erschließungen von nachgelagerten Baugebieten sind die bereits im Jahr 2000 rechtsverbindlich festgestellten Pläne Am Brunnlettberg West und Ost für Häuser und Gewerbe.

Mögliche Flächen gebe es links und rechts der Bergstraße, die für eine Wohnbebauung langfristig geplant sind. "Es bieten sich beide Gebiete an", meinen Bürgermeister Peter Braun und Diplomingenieur Rainer Hämmelmann vom Ingenieurbüro Petter aus Neumarkt, wobei aber beim Baugebiet Brunnlettberg Ost das Schlussgrundstück derzeit nicht erwerbbar ist. Wie in der Sitzung zu hören war, wird sich der Marktgemeinderat bald über die weitere Vorgehensweise und Planungen unterhalten, in welchem Umfang Bauland links oder rechts der Bergstraße erschlossen werden soll.

Nicht zugestimmt hat das Gremium der Errichtung einer unbeleuchteten Plakatwerbetafel in der Hohenburger Straße. Eingereicht wurde die Planung von der Firma OB-DA & Co KG. Keinen Einwand hatte man zur Bauvoranfrage von Sven Kahlfelt zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses im Zieglerweg und zum Neubau eines Wohnhauses von Julia und Matthias Zach in Emhof im Baugebiet In der Zell. Wie Bürgermeister Peter Braun informierte, ist die Erschließung des Zieglerweges abgerechnet worden. Die Schlussbescheide wurden zugestellt. In den nächsten Wochen werden auch die Erschließungsbescheide für die Dr.-Pfab-Straße zugestellt. Michael Eckmeder stellte den Antrag zur teilweisen Staubfreimachung des Fünf Flüsse Radweges in den Ortsbereichen. Wie dazu Bürgermeister Peter Braun zum Gesamtstand des Radwegeausbaues im Lauterachtal bis Schwarzmühle informierte, läuft derzeit ein Antrag beim Straßenbauamt, zum Ausbau des Radweges als Staatsstraßen begleitender Weg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.